Türken, die die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen haben, verlieren ihre Ansprüche aus der gesetzlichen Rentenversicherung der Türkei. Gegen diese Regelung der Türkei kann vor deutschen Gerichten nicht geklagt werden, entschied das Hessische Landessozialgericht (Az. L 2 AR 7/06). Mit diesem Urteil lehnten die Richter die Klage eines 71-jährigen Deutschen türkischer Herkunft ab, der eine Rentennachzahlung erstreiten wollte. Die türkische Rentenversicherung nimmt nur Rentenanträge von Türken an, nicht aber von eingebürgerten Deutschen. Für Deutsche türkischer Herkunft verfällt deshalb ihr in der ursprünglichen Heimat erarbeiteter Rentenanteil.

Dieser Artikel ist hilfreich. 571 Nutzer finden das hilfreich.