Der Nachhaltigkeitsfaktor in der gesetzlichen Rentenversicherung wird die Renten in den kommenden Jahren etwas steigern. Bereits von der jüngsten Rentenerhöhung um 0,54 Prozent im Juli sind knapp 0,2 Prozentpunkte allein auf den Nachhaltigkeitsfaktor zurückzuführen, so die Deutsche Rentenversicherung Bund.

Der Faktor berücksichtigt das Verhältnis zwischen der Zahl der Rentner und der Zahl der Beitragszahler.

Weil die Zahl der Rentner im Jahr 2005 im Verhältnis zur Zahl der Beitragszahler gesunken ist, gibt es zurzeit ein Rentenplus.

Erst ab 2010 rechnen die gesetzlichen Rentenversicherer damit, dass der Nachhaltigkeitsfaktor den Rentenanstieg bremst. Denn ab dann soll die Zahl der Rentner im Verhältnis zur Zahl der Beitragszahler wieder steigen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 506 Nutzer finden das hilfreich.