Trotz einheitlichem Beitragssatz bieten die gesetzlichen Krankenkassen unterschiedliche Leistungen und Programme. test.de informiert daher jeden Monat zu einem speziellen Thema und vergleicht entsprechende Angebote der größten Kassen. Dieses Mal: Geschäftsstellen vor Ort.

Direkter Kontakt zu Versicherten

Manche Frage an die Krankenkasse lässt sich im persönlichen Gespräch mit einem Mitarbeiter am besten klären. Die Dichte der Geschäftsstellen ist Indiz dafür, wie viel Wert eine Krankenkasse auf den direkten Kontakt mit ihren Versicherten legt. Eine gute Krankenkasse bietet individuelle Beratung und führt den Versicherten durch das komplizierte Gesundheitssystem. Telefon- und Onlineangebote ersparen zwar Wege, reichen aber oft nicht. Wer Hilfe beim Ausfüllen eines Kurantrags braucht, wird am Telefon nur mit Mühe weiterkommen. Bei komplizierten Fragen kommt es so leicht zu Missverständnissen.

Sachbearbeiter informieren

Im persönlichen Gespräch in der Geschäftsstelle geht das besser. Dort geben Sachbearbeiter Antworten auf Fragen rund um die Versicherung. Kunden können nachfragen, wenn sie Zweifel an ihrem Heil- und Kostenplan vom Zahnarzt haben oder wissen möchten, welche Therapiewege es bei Diabetes gibt. Sie können sich über Präventionskurse informieren. Seit Januar 2009 sind die Kassen auch verpflichtet, bei einem Pflegefall zu beraten.

Dichtes Netz bei AOKs

Der Stellenwert der Beratung vor Ort für eine Krankenkasse zeigt sich in der Dichte der Geschäftsstellen. Finanztest hat deshalb für die größten Kassen jeder Kassenart und die Knappschaft dargestellt, wie viele Filialen sie in den Bundesländern haben. Ein besonders dichtes Geschäftsstellennetz haben die Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) – jede in ihrem eigenen Bundesland. Wer zum Beispiel in Baden-Württemberg wohnt oder arbeitet, kann sich in der AOK Baden-Württemberg versichern. Ähnlich ist das bei vielen Innungskrankenkassen (IKK) und der BKK Mobil Oil. Diese Kassen versichern historisch bedingt nicht in allen Bundesländern, sondern oft regional beschränkt.

Nicht in jedem Bundesland

Dagegen versichern die Innungskrankenkassen Signal Iduna IKK und BIG direkt gesund sowie zahlreiche andere Betriebskrankenkassen (BKK) im gesamten Bundesgebiet. Jedoch gibt es nicht in jedem Land eine Geschäftsstelle. Über Telefon und Internet können Versicherte sich an die Kasse wenden oder in die Geschäftsstelle in einem anderen Bundesland gehen. Auch die Ersatzkassen und die Knappschaft sind bundesweit geöffnet. Sie bieten mindestens eine Geschäftsstelle pro Bundesland an.
Tipp: Wenn Sie wissen wollen, wo die nächste Geschäftsstelle Ihrer Kasse ist, können Sie bei der jeweils angegebenen Servicenummer in der Tabelle anrufen. Manche Kassen bieten auch einen Geschäftsstellenfinder im Internet an.

Serie GKV im Überblick

Zuschüsse zu Vorsorgekuren, finanzielle Unterstützung für Haushaltshilfen, Hausarzttarife oder eine Rundumversorgung in der häuslichen Krankenpflege - die gesetzlichen Krankenkassen bieten eine Vielzahl von Tarifen und Leistungen an. Nicht immer wissen Versicherte genau, was sich dahinter verbirgt, oder auf welche Leistungen sie Aspruch haben. Daher informiert test.de jeden Monat zu einem speziellen Thema und vergleicht entsprechende Angebote der größten gesetzlichen Kassen
... Alle Meldungen der Serie im Überblick.

Dieser Artikel ist hilfreich. 185 Nutzer finden das hilfreich.