Gesetzliche Kranken­versicherung Meldung

Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen ab dem 1. November 2013 einen fast doppelt so hohen Fest­betrag für Hörgeräte wie bisher. Schwerhörige Versicherte ab 18 Jahren bekommen dann 784,94 Euro von ihrer Krankenkasse statt 421,28 Euro.

Hörgeräte-Akustiker müssen Geräte zum Preis des Fest­betrags anbieten, für die Versicherte nichts zuzahlen müssen. Häufig sind Hörgeräte aber wesentlich teurer, die Kosten können 2 000 Euro oder mehr betragen.

Tipp: Wenn ein teures Hörgerät medizi­nisch erforderlich ist, zum Beispiel weil Sie mit güns­tigen Hörhilfen kein ausreichendes Hörvermögen erreichen, müssen Krankenkassen auch teurere Modelle bezahlen. Informationen und praktische Tipps dazu gibt es unter www.schwerhoerigen-netz.de beim Deutschen Schwerhörigenbund.

Dieser Artikel ist hilfreich. 59 Nutzer finden das hilfreich.