Wie lange, wie oft, wer zahlt?

Für eine ambulante Vorsorgekur müssen Patienten einen großen Teil der Kosten selbst bezahlen. Sie können im Gegenzug den Kurort und die Unterkunft frei wählen und die freie Zeit zum Beispiel mit Partner oder Partnerin verbringen.

Vorsorge

Rehabilitation

Anschluss-
rehabilitation

ambulant

stationär

ambulant

stationär

ambulant / stationär

Regeldauer1

3 Wochen

3 Wochen,
Kinder bis 13 Jahre:
4-6 Wochen

20 Behandlungstage

3 Wochen

3 Wochen

Wiederholung frühestens nach1

3 Jahren

4 Jahren

4 Jahren

4 Jahren

4 Jahren

Ort

Anerkannter Kurort nach Wahl des Versicherten

Vertragseinrichtung der Krankenkasse oder des Renten-
versicherungsträgers

Am Wohnort des Versicherten oder möglichst wohnortnah

Vertragseinrichtung der Krankenkasse oder des Renten-
versicherungsträgers

Vertragseinrichtung der Krankenkasse oder des Renten-
versicherungsträgers

Kostenübernahme für Unterkunft und Verpflegung

Nein, Zuschuss von max. 13 Euro pro Kalendertag, bei chronisch kranken Kleinkindern bis zu 21 Euro

Ja

Entfällt

Ja

Ja

Zuzahlung des Versicherten ab 18 Jahren

10% der Kosten für Kurmittel (Bäder, Massagen etc.) plus 10 Euro pro Verordnung

10 Euro je Kalendertag

10 Euro je Behandlungstag

10 Euro je Kalendertag

10 Euro je Kalendertag, zusammen mit Krankenhaus für max. 28 Tage im Jahr (280 Euro)

Fahrtkostenübernahme
für An- und
Abreise

Nein

Ja, Zuzahlung des Patienten 5 bis 10 Euro je Fahrt

Ja, ohne Zuzahlung des Patienten

Ja, ohne Zuzahlung des Patienten

Ja, Zuzahlung des Patienten 5 bis 10 Euro je Fahrt

Muss der Versicherte Urlaub nehmen?

Ja

Nein, Anspruch auf Lohnfortzahlung 2

Nein, Anspruch auf Lohnfortzahlung 2

Nein, Anspruch auf Lohnfortzahlung 2

Nein, Anspruch auf Lohnfortzahlung 2

    • 1 Medizinisch begründete Ausnahmen möglich.
    • 2 Bei langer Krankheit ab dem 43. Tag Krankengeld.