Laut Bundesgesundheitsministerium be­trug der Überschuss von Hausärzten 2006 aus Kasseneinnahmen vor Steuern im Schnitt rund 84 000 Euro, der von Fachärzten 95 000 Euro. Vorn liegen Radiologen (116 566 Euro), Internisten (112 636 Euro), Augenärzte (100 815 Euro), hinten Chirurgen (71 671), Hautärzte (65 666 Euro), Psychiater (65 575 Euro). Einnahmen aus der privaten Krankenversicherung kommen hinzu.

Dieser Artikel ist hilfreich. 139 Nutzer finden das hilfreich.