Gesetzliche Krankenkassen Was die Kasse zahlt

Inhalt
  1. Überblick
  2. Gesetzliche Krankenkassen
  3. Artikel als PDF (14 Seiten)

Sie können das PDF des Artikels aus test 06/2011 jetzt herunter­laden.

Mehr zum Thema

  • Krankenkassen­vergleich 2022 Die beste Krankenkasse für Sie

    - Beiträge und Extras von Osteo­pathie bis Zahn­reinigung: Mit unserem Vergleich von 71 Krankenkassen finden Sie passende Zusatz­leistungen und können viel Geld sparen.

  • Insolvenz von Krankenkassen Das sollten Versicherte wissen

    - Gerät eine Krankenkasse in finanzielle Schwierig­keiten, ist die Versorgung der Versicherten trotzdem nicht gefährdet. Wir zeigen, was eine Schließung bedeutet.

  • Gesetzliche Kranken­versicherung Alle Infos zum Thema Krankenkassen

    - Beiträge, Leistungen, Kosten – das gilt für Kinder, Studenten, Berufs­tätige und Rentner, wenn sie bei einer Krankenkasse versichert sind.

3 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 12.12.2012 um 15:05 Uhr
Zahnreinigung

@antony56: Im Produktfinder auf dieser Seite wählen Sie ihr Bundesland - dann erhalten Sie einen tabellarischen Überblick über die Krankenkassen. Unter "Mehrleistungen über dem gesetzlichen Anspruch: Zahnbehandlungen" finden Sie die Informationen zum Zuschuss für professionelle Zahnreinigung.

antony56 am 05.12.2012 um 11:29 Uhr
Zuschuss für professionelle Zahnreinigung

Die Auflistung der GKV, die diesen Zuschuss zahlen, habe ich nicht auf Ihrer Hompage gefunden. Ich bin Abbonent von Test (Nr. 0012054623/12012) und bin über mein Guthabenkonto in Ihr Testangebote reingegangen.
MfG

MrBont am 20.05.2011 um 23:53 Uhr
Homöopathie

Der Artikel ist durchaus hilfreich. So war mir zum Beispiel neu, dass ich bei professioneller Zahnreinigung einiges sparen kann, wenn ich einen Zahnarzt aufsuche, der Mitglied in der richtigen Vereinigung ist.
Die Art wie über Homöopathie berichtet wird dagegen ist erschreckend. Homöopathie ist Quacksalberei. Im besten Fall tritt ein Placeboeffekt ein. Wird das "Medikament" aber nicht so stark verdünnt, wie von Erfinder Hahnemann empfohlen, können auch schwer wiegende Nebenwirkungen auftreten. Dass einige Krankenkassen diesen falschen Zauber fördern, ist ein Skandal für sich. Dass die StiWa nun aber die Homöopathie quasi rechtfertigt, weil sonst die Krankengeschichte des Patienten nicht ausführlich erfasst wird, klingt dann doch völlig absurd.