Krankenkassen müssen auch dann die Kosten einer notwendigen künstlichen Befruchtung zahlen, wenn ein erhöhtes Missbildungsrisiko besteht wie beim ICSI-Verfahren (Bundessozialgericht, Az. B 1 KR 40/00 R).

Dieser Artikel ist hilfreich. 18 Nutzer finden das hilfreich.