Lässt sich eine gesetzliche Krankenkasse mehr als drei Wochen Zeit, ohne einen Antrag auf Leistung zu beant­worten, so gilt die Leistung als genehmigt. Das entschied das Sozialge­richt Dessau-Roßlau (Az. S 21 KR/282/13) im Fall eines Kassenpatienten, der eine Kniegelenks­prothese beantragt hatte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.