Einmalanlagen

Einmalanlagen bei geschlossenen Immobilienfonds im Risikocheck 1

Fondsname/
Anbieter

Fondsimmo-
bilien

Betei-
ligungs-
kapital
(Euro)
2

Mindest-
betei-
ligung
(Euro)

Lauf-
zeit
bis
2

Einmalige Kosten der Beteiligungs-
summe
(Prozent)

Jährliche Ausschüt-
tung der Be-
teiligung
(Prozent)

Prognos-
tizierte Rendite
(Prozent)
3

Fondss-
pezifische ­Risiken

H.F.S. Immobilienfonds Deutschland 10/H.F.S. Hypo-Fondsbeteiligung für Sachwerte, München

Bürogebäude in Frankfurt am Main, Einkaufszentren in Berlin und Potsdam

344 Mio.

10 000

2027

16,6

Ab 6

6,5

Kreditfinanzierung anfangs bei knapp 50 Prozent, Restschulden auch nach 21 Jahren noch bei 28 Prozent des Fondsvolumens. Hohe Einmalkosten.

SHB Altersvorsorgefonds/SHB Innovative Fonds­konzepte, Oberhaching

Neues Technologie Zentrum Köln, 2. Objekt noch unbekannt

151 Mio.

 7 000

2036

17,4

Ab 7

5,8

Kreditfinanzierung anfangs bei 68 Prozent. 53 Prozent der Fondsobjekte noch offen. 30 Jahre Laufzeit. Hohe Einmalkosten.

DCM Vermögensaufbaufonds Nr. 2/DCM Deutsche Capital Management, München

Gebäude „Neue Post“ in Itzehoe, 2. und 3. Objekt noch unbekannt

21 Mio.

 5 000

2033

27,4

Ab 6

Nicht genannt

Kreditfinanzierung anfangs bei 24 Prozent. 76 Prozent der Fondsobjekte noch offen. Sehr hohe Einmalkosten.

    • 1 Angaben für eine Soforteinzahlung von 100 Prozent der Beteiligungssumme plus 5 Prozent Gebühr (Agio) ohne Ausschüttungsverzicht. Varianten siehe Tabelle „Ausschüttungen auf später verschieben“.
    • 2 Kündigung einer Beteiligung erstmals zum 31. November 2016 (H.F.S.) und zum 31. Dezember 2021 (SHB) möglich.
    • 3 Rendite nach Steuern in Prozent der Beteiligungssumme bei klassischer Variante und einem Steuersatz von 30 Prozent.