Bank­immobilie in Frank­furt: Schönes Büro­haus

Geschlossene Immobilienfonds Test

Gerade noch befriedigend schneidet der DFH Immobilienfonds 97 in unserem Test ab. Der Fonds investiert knapp 150 Millionen Euro in das Büro­gebäude „Fürs­tenhof“ im Banken­viertel von Frank­furt am Main. Hinter der neobarocken Fassade des 1901 als Hotel erbauten Hauses befinden sich heute moderne Büroräume. Sie sind fast voll­ständig für die nächsten acht Jahre an die Commerz­bank vermietet. Anleger können sich ab 10 000 Euro plus 5 Prozent Abschluss­gebühr beteiligen.

Plus­punkte: Die attraktive Lage im Banken­viertel und ein zahlungs­kräftiger Mieter.

Minus­punkte: Der Fonds soll bis zum Jahr 2022 laufen, also länger als acht Jahre. Es sind aber keine Miet­ausfälle für den Fall kalkuliert, dass die Commerz­bank auszieht. Die könnte es geben, wenn das Objekt für einige Zeit leer steht oder der neue Mieter keine Bank ist und die Schalterhalle umbauen muss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 85 Nutzer finden das hilfreich.