Geschlossene Fonds

Einfalls­tore bei Fonds

18.06.2013
Inhalt
Geschlossene Fonds - Vorsicht vor Fonds­räubern

Angreifer können einen Fonds unter ihre Kon­trolle bringen, indem sie die Mehr­heit an den geschäfts­führenden Gesell­schaften (Komplementärin, geschäfts­führende Kommanditistin) oder am Emissions­haus über­nehmen. Das Emissions­haus hat den Fonds aufgelegt, ist mit der Fonds­geschäfts­führung und oft auch mit dem Treuhänder verbunden. Er vertritt eigentlich die Anleger, handelt aber oft im Sinne des Emissions­hauses. Bei Fonds mit einer über­schaubaren Anzahl von Anlegern kann es außerdem gelingen, genügend Anteile aufzukaufen, um Abstimmungen dominieren zu können. ­Hilf­reich ist es für Eindringlinge auch, den Beirat des Fonds auf die eigene Seite zu ziehen oder ­eigene Leute in das Gremium einzuschleusen. In der Regel wählen die Anleger alle oder einen Teil der Beiräte. Wollen sich Anleger gegen Veränderungen wehren oder welche durch­setzen, sind die Mitgesell­schafter und der Beirat entscheidend.

Ein Anleger­aufstand hat nur Aussicht auf Erfolg, wenn genügend aktive Mitstreiter Zeit und Geld für den Kampf einsetzen.

18.06.2013
  • Mehr zum Thema

    Alternative Investmentfonds (AIF) So schätzen Sie den Wert von Beteiligungen ein

    - Wer in eine unternehmerische Beteiligung investiert hat, fragt sich: Wie viel ist die Immobilie, der Solar­park oder das Flugzeug wert, in das mein Unternehmen investiert...

    ThomasLloyd Merkwürdige Aktion

    - Anleger der geschlossenen Fonds CTI 20, CTI Vario D, CTI 5D und CTI 9D von ThomasLloyd sollten bis 5. Februar 2021 kund­tun, ob sie weiter Ausschüttungen haben wollen....

    Geschlossene Immobilienfonds Wer hat die Millionen?

    - Ungeklärte Geld­flüsse, harte Vorwürfe: Die Liquidation von 27 geschlossenen Immobilienfonds von IBH zeigt Probleme.