Geschlossene Fonds Ungebetene Anrufe

0

Die Verbraucherzentrale Hamburg berichtet von unzu­lässigen Akquise­anrufen durch Anwälte. Diese haben sich unaufge­fordert bei Anlegern gemeldet, die an schlecht laufenden geschlossenen Fonds beteiligt sind. Angeblich wollten sie einen Informations­austausch zwischen den Gesell­schaftern herbeiführen. An die Daten könnten die Anwalts­kanzleien über die Fonds­gesell­schaft gelangt sein.

Tipp: Anrufe ohne die Einwilligung der Angerufenen sind nicht zulässig. Lassen Sie sich nicht von unseriösen Firmen zu Aufträgen über­reden.

0

Mehr zum Thema

  • Steiner+Company Neue Führung, alte Probleme

    - Das krisen­geschüttelte Emissions­haus Steiner+Company hat eine neue Leitung. Sie fiel bisher nicht mit Expertise bei geschlossenen Fonds auf. Das ist kein gutes Zeichen.

  • Unseriöse Anwälte Auf Mandanten­fang

    - Dubiose Anwälte strengen massenhaft Verfahren an, die Geschädigten kaum helfen. Viele Opfer fühlen sich ein zweites Mal geschröpft. Wir zeigen, wie die Anwälte vorgehen.

  • ThomasLloyd Merkwürdige Aktion

    - Anleger der geschlossenen Fonds CTI 20, CTI Vario D, CTI 5D und CTI 9D von ThomasLloyd sollten bis 5. Februar 2021 kund­tun, ob sie weiter Ausschüttungen haben wollen....

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.