So haben wir getestet

Im Test

Finanztest hat unternehmerische geschlossene Immobilien-, Umwelt-, Schiffs- und Medienfonds betrachtet, die zwischen 1972 und dem 9. Juni 2015 aufgelegt wurden. Untersucht haben wir Fonds, die auf Euro lauten. Das untersuchte Eigen­kapital beträgt rund 37 Milliarden Euro. In der Tabelle haben wir die vier Fonds­segmente dargestellt, nach denen unsere Leser in der Vergangenheit besonders häufig gefragt haben. Über­prüft haben wir Fonds, für die sowohl eine voll­ständige Prognoserechnung als auch voll­ständige Ist-Zahlungen inklusive Endwert oder Zweitmarkt­kurs vorlagen. Für die Analyse haben wir die Daten­bank der Münchener eFonds Solution genutzt.

Produkt­gruppen

In die Tabelle: Viel Anlegergeld verbrannt wurden nur Fonds aufgenommen, die bereits abge­laufen sind, sowie laufende Fonds, für die ein Zweitmarkt­kurs vorliegt. Der Zweitmarkt­kurs ist der an den Börsen Hamburg-Hannover und München gehandelte Fonds­preis. Für die Berechnung wurde der zuletzt für den Zeitraum vom 10. Juni 2014 bis 9. Juni 2015 gehandelte Kurs genommen. Damit konnte auch für diese Fonds­gruppe die bisherige Wert­entwick­lung ermittelt werden. Da für laufende Fonds ohne Zweitmarkt­kurs kein unabhängiger Markt­wert vorliegt, sind sie nicht in der Tabelle aufgeführt.

Gewinn und Verlust

Zur Ermitt­lung der Gewinne wurden alle Zahlungen an die Anleger summiert. Für laufende Fonds wurde ein Verkauf zum Zweitmarkt­kurs unterstellt. Gewinn ist der Betrag, der den Einsatz der Anleger über­steigt. Bekommen Anleger weniger als ihr einge­setztes Geld zurück, entsteht für sie ein Verlust.

Rendite­prognose

Die Prognose der Anbieter war die Basis zur Ermitt­lung der den Anlegern in Aussicht gestellten Renditen (Soll-Rendite). Gleich­zeitig wurde aus den tatsäch­lich geleisteten Zahlungen eines Fonds die erzielte Rendite abge­leitet (Ist-Rendite). Der Vergleich dieser beiden Renditen für jeden Fonds zeigt, ob die Prognosen einge­halten wurden oder nicht (Tabelle: Viel Anlegergeld verbrannt).

Steuer

Die Analyse bezieht die individuelle Besteuerung der Anleger nicht ein (Vor-Steuer-Betrachtung). Da die individuellen Beitritts­zeit­punkte der Anleger nicht bekannt sind, wurde die Einzahlung des Anleger­kapitals zum 31. Dezember des angegebenen Beitritts­jahres angenommen. Diese Annahme wirkt rendi­teerhöhend.

Grafiken

In den Grafiken haben wir die Ergeb­nisse für bereits aufgelöste und noch laufende Fonds zusammengefasst, in der Tabelle getrennt dargestellt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 87 Nutzer finden das hilfreich.