Geschirrspültabs Test

23 Cent kostet ein Spülgang mit dem Testsieger Somat 9. Für ihre nahezu ebenbürtigen Multitabs verlangen Aldi und Lidl nur 7 Cent. Klassische Tabs rentieren sich kaum noch.

Multitabs vereinen in einem Tab auch Klarspüler, Enthärtersalz, Glasschutz und so manch andere Finesse. Noch vor zwei Jahren litten solche Geschirrreiniger an Kinderkrankheiten. Der bewährte „Baukasten“ aus Solotab, separatem Klarspüler und Enthärtersalz lohnte sich damals mehr (siehe Geschirrspültabs-Test aus test 2/2008).

Das Bild hat sich seitdem gründlich geändert. Inzwischen haben fast alle Hersteller ihre Rezepturen verfeinert und mächtig aufge­holt. Dank optimierter Zusammensetzung und besserer Zutaten reinigen viele Multitabs heute besser als die meisten Solisten. Sie verhindern wirkungsvoll Kalk- und Wasserflecken und sorgen für glänzendes Geschirr ohne hässliche Schlieren.

Aldi und Lidl folgen dicht

Geschirrspültabs: Somat knapp vorn

Top ist Somat 9 von Henkel. Es bietet die stärkste Spülkraft – auch bei niedrigen Temperaturen und hartnäckigen Teerän­dern. Und das Geschirr trocknet mit ihm am besten. Somat 9 kostet mit 23 Cent pro Spülgang jedoch am meisten.

Bei Aldi, Lidl und Co. stehen nahezu gleich „gute“ Alternativen in den Regalen. Anders als vor zwei Jahren sind etliche Discountertabs den bekannten Marken Somat von Henkel und Calgonit von Reckitt-Benckiser gewachsen. Akuta komplett von Aldi (Nord), alio Complete von Aldi (Süd) und W5 All-in-1 von Lidl liegen dicht hinter Somat 9, gefolgt von den Multitabs von dm, Penny, Rewe und Rossmann.

Die günstigsten schaffen im 50-­Grad-­Pro­gramm rundum sauberes und glänzendes Geschirr schon für 7 Cent pro Tab. So ist das Spülen damit kaum teurer als mit den billigsten klassischen Solotabs. Die kosten zwar nur 5 Cent pro Stück, doch hier kommen ja noch 1 bis 1,5 Cent für den separaten Klarspüler und das Enthärtersalz hinzu.

Multitabs besser als die Solisten

Audio
Audio abspielenLautstärke einstellen

Die Solotabs lohnen sich auch deshalb kaum noch, weil sie oft schlechter reinigen als Multitabs. Nur AS Classic von Schlecker kann mit den besten Alleskönnern mithalten. Stark ist es vor allem im 50-Grad-Programm und macht hier sogar dem Testsieger Konkurrenz. Markenanbieter scheinen kaum noch in Soloprodukte zu investieren. So säubern Calgonit Powerball Classic und Somat 1 das Geschirr nur „befriedigend“ und landen auf den hinteren Plätzen.

15 000 Teller, Tassen, Gläser, Besteck

Geschirrspültabs Test

Tellerweise eingetrocknetes Hackfleisch stellt die Reinigungskraft der kleinen Spültabs vor eine große Herausforderung.

Wie gut die geballte Chemie in den Reini­gern hartnäckigem Schmutz zu Leibe rückt, haben wir mit einem riesigen Berg dreckigen Geschirrs geprüft. Die Mitarbeiter im Prüflabor haben mehr als 15 000 Teller, Tassen, Gläser und Besteck systematisch mit all dem angeschmutzt, was auch zuhause Kummer macht: verkrustetes Hackfleisch, festgeklebter Reis, eingetrocknetes Ei, Tee­rückstände, Haferflocken, angebrannte Milch. Im Spülgang bei 50 Grad wurden fast alle Reiniger „gut“ mit dem Schmutz fertig. Nur Quality 7in1 von real und die Solotabs von Calgonit und gut & günstig von Edeka hinterließen deutlich mehr Ei-, Reis- und Haferflockenreste als andere.

Müde im 40-Grad-Programm

Geschirrspültabs Test

Schmutzreste zieren oft noch Teller und Schüsseln, wenn sie schnell mal bei 40 Grad gespült werden. Nur Somat 9 und gut & günstig Multipower 7 Funktionen von Edeka sorgen schon bei 40 Grad für rundum sauberes Geschirr.

Manche Tabs versprechen, auch bei niedri­geren Temperaturen blitzblank zu putzen. Spülkraftverstärker, protzig auch „Niedrigtemperaturaktivatoren“ genannt, sollen Enzyme und Bleichmittel schon bei weniger als 50 Grad aktivieren. Enzyme sind Eiweißkörper, die stärke- und eiweißhaltige Speisereste attackieren, Bleiche „knabbert“ an Farbstoffen. Erstmals haben wir deshalb die Reinigung auch in einem sanften 40-­Grad-Programm überprüft. Nur das teure Somat 9 und das preisgünstige gut & günstig Multipower 7 Funktionen von Edeka spülen in kühleren Gewässern wirklich „gut“. Die anderen Tabs fühlen sich in aufgeheizter Umgebung deutlich wohler. Ihre Wirkstoffe scheinen bei 40 Grad Celsius noch zu „schlafen“. Hier rentiert sich der 40-Grad-Spülgang höchstens für wenig verschmutzte Teile wie Partygläser.

Viele können klasse klarspülen

Tenside und deren Ersatzstoffe agieren als Fettlöser. Sie sollen zum Beispiel Bratensoßenreste und Salatdressings wegspülen. Darüber hinaus vermindern sie die Oberflächenspannung des Spülwassers, damit es an Gläsern und Tellern wie ein Film ablaufen kann, ohne kleine runde Wasserflecken zu hinterlassen. Nach dem Trocknen glänzt das Geschirr dann idealerweise streifen- und fleckenfrei. Klappte das früher oft nicht, weil sich die Tenside schon im Reinigungsgang verflüchtigten, werden sie bei den neuen Produkten meist bis zum Klarspülen mitgeschleppt und kommen so ganz punktgenau zum Einsatz.

Viele Multitabs können deshalb jetzt besser klarspülen. Optimalerweise begünstigen die Tenside auch gleich noch das anschließende Trocknen. Das ist gut so, denn wer will nach Programmende schon gern mit dem Handtuch nachtrocknen. Schön auch, wenn die Maschine nicht mehr gelüftet werden muss, damit der aggressive feuchtheiße Dampf schneller abziehen kann.

Mit manchen glänzt alles fast perfekt

Geschirrspültabs Test

Nach dem Trocknen sollen Gläser und auch Plastikschüsseln schön glänzen. Das klappte im Test aber nur mit Somat 9 und den Multitabs von Aldi.

Wie gut die Multifunktionstabs trocknen, haben wir an verschiedenen Materialien optisch geprüft. Mit Somat 9 und den Aldi-Tabs Akuta Komplett und alio Complete glänzen Gläser, Porzellan, Edelstahlbesteck und Plastikteile nahezu perfekt. Kaum schlechter trocknen Blik Faktor 7 von Penny und domol 7in1 von Rossmann. Wahre Klassenunterschiede zeigen sich bei Calgonit und fit sowie den Handelsmarken von Edeka, Schlecker, Kaufland, Netto, real und Norma. Besonders auf Kunststoff fielen dicke Wassertropfen negativ ins Auge. Übrigens: Plastikteile verfärben leicht durch farbintensive Speisereste, Ketchup zum Beispiel. Auf Dauer bleibt kein Teil verschont, egal welcher Tab zum Einsatz kommt.

Tipp: Spülen Sie deshalb mit der Hand, was Ihnen am Herzen liegt. Das gilt auch für Geschirr mit Aufglasurdekoren.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2079 Nutzer finden das hilfreich.