Inhaltsstoffe: Das steckt in Tabs

Bleichmittel wie Perkarbonate entfärben, das heißt bleichen Farbstoffe, beispielsweise in Tee.

Enzyme sind schmutzlösende Eiweißkörper. Proteasen und Amylasen zersetzen Eiweiß und Stärke.

Phosphate belasten Gewässer, sind aber gegen Kalkbeläge wichtig. Sie halten auch den abgelösten Schmutz im Wasser, damit er sich nicht absetzt. Weniger effektiv: Zitrate (Salz der Zitronensäure) und Polykar­boxylate (Enthärter auf Erdölbasis).

Spülkraftverstärker aktivieren die Bleichmittel, damit sie bei niedrigen Temperaturen wirken. Katalysatoren sind etwa Manganverbindungen und TAED (Tetraacetylethylendiamin).

Tenside lösen Fett und vermindern die Oberflächenspannung des Wassers. Dadurch läuft das Wasser wie ein dünner, gleichmäßiger Film ab (Klarspülwirkung und Trocknung).

Dieser Artikel ist hilfreich. 2079 Nutzer finden das hilfreich.