Geschirrspültabs: Top-Spül­ergebnis ab 7 Cent

Es muss nicht immer die Marke sein. Für ein Drittel des Preises reinigen manche Multi­funk­tions-Tabs besser als die teuren Konkurrenz­produkte. Einige Geschirr­reiniger schädigen Gläser und Besteck sogar – dann ist Spülen per Hand die bessere Wahl. Das gilt auch für Gold­ränder und aufgebrannte Motive.

Zu diesem Thema bietet test.de einen aktuel­leren Test Geschirrspülmittel.

Geschirrspültabs (Multitabs) 07/2013

  • Aldi (Nord)/ Akuta Komplett Hauptbild Aldi (Nord)/ Akuta Komplett
  • Aldi Süd/ Alio Complete Hauptbild Aldi Süd/ Alio Complete
  • dm/ Denkmit Multi-Power Revolution Hauptbild dm/ Denkmit Multi-Power Revolution
  • Edeka/ Gut & Günstig Power-Aktiv 10 Hauptbild Edeka/ Gut & Günstig Power-Aktiv 10
  • Finish Powerball Alles in 1 Turbo Hauptbild Finish Powerball Alles in 1 Turbo
  • Finish Powerball Quantum Hauptbild Finish Powerball Quantum
  • Kaiser`s Tengelmann/ A&P Complete 10-fach Aktiv Hauptbild Kaiser`s Tengelmann/ A&P Complete 10-fach Aktiv
  • Kaufland/ K-Classic 11 in 1 Hauptbild Kaufland/ K-Classic 11 in 1
  • Lidl/ W5 All in 1 Hauptbild Lidl/ W5 All in 1
  • Netto Marken-Discount/ Priva Power-Tabs 10in1 Hauptbild Netto Marken-Discount/ Priva Power-Tabs 10in1
  • Norma/ Saubermax Alles in einem Hauptbild Norma/ Saubermax Alles in einem
  • Penny/ Blik Tabs Faktor 12 Hauptbild Penny/ Blik Tabs Faktor 12
  • Real/ Tip Spülmaschinen Tabs Alles-in-1 Hauptbild Real/ Tip Spülmaschinen Tabs Alles-in-1
  • Rewe/ ja! 12-in-1 Tabs Hauptbild Rewe/ ja! 12-in-1 Tabs
  • Rossmann/ domol 11in1 Hauptbild Rossmann/ domol 11in1
  • Somat 10 Multi Hauptbild Somat 10 Multi
  • Somat 7 Multi Hauptbild Somat 7 Multi
Alle Produkte anzeigenWeniger anzeigen

Eigelb und blaugefärbte Milch

Der Aufwand ist enorm. Wenn die Stiftung Warentest Geschirr­spül-Tabs testet, sind mehr als 80 000 Hand­griffe fällig. Die Prüfer im Labor verrühren zum Beispiel Hack­fleisch mit Eigelb und bestreichen Teller damit. Sie lassen blau gefärbte Milch in der Mikrowelle eintrocknen und geben Eigelb auf große Bleche. Sie räumen tausende Geschirr­teile in die Spülmaschine ein und wieder aus. Sie beäugen Schmutzreste und Glasschäden, zählen Wasser­tropfen und mustern Besteck ab. Nach rund vier Monaten und etwa 5 000 Spül­stunden steht fest: Gute Multi-Tabs gibt es vom Marken­anbieter und vom Discounter – aber auch schlechte. Drei Geschirr­spül­mittel lassen Gläser besonders schlecht aussehen. Durchweg alle Produkte greifen Gold­ränder an. Auch Tier- und Blumenmotive, die direkt auf die Glasur gebrannt sind, verblassen mit der Zeit.

17 Multitabs im Spül­marathon

Im aktuellen Spül­mittel­test haben die Waren­prüfer 17 Multi­funk­tions-Tabs für die Spül­maschine getestet. Multi­funk­tions-Tabs sind beim Kunden beliebt, weil sie so bequem sind. Einfach eine Tablette in die Dosierkammer legen, Klappe schließen und Programm einstellen. Neben dem Reiniger enthalten die Multi-Tabs Klarspüler, Enthärter­stoffe gegen Kalkbeläge, Trocken­additive für tropfenfreies Geschirr sowie diverse Zusätze zur Materialschonung. Solo-Tabs bestehen hingegen nur aus dem Reinigungs­mittel, genau wie Geschirr­spülpulver. Das Enthärtersalz und den Klarspüler muss der Benutzer dann separat in die Maschine füllen.

Von gut bis mangelhaft ist alles dabei

Was macht einen guten Multi­funk­tionstab aus? Er soll das Geschirr picobello sauber spülen, keine Streifen, Beläge und Wasser­tropfen hinterlassen und das Geschirr schonen. Der Test zeigt: Das klappt schon für 7 Cent pro Spülgang. Wer Wert auf ein Marken­produkt legt, muss deutlich tiefer in die Tasche greifen. Mindestens 21 Cent kostet der Spülgang, wenn es ein klingender Name sein soll. Nicht immer ist das freilich eine gute Wahl. Zwar bietet ein Marken­produkt die stärkste Reinigungs­kraft im Test. Zwei andere Marken versagen hingegen beim Trocknen. Auf Gläsern, Kunst­stoff­teilen, Besteck und Porzellan bleiben viele Wasser­tropfen zurück.

Trübe Gläser, violette Schlieren

Besonders enttäuscht haben die Tabs der Real-Hausmarke Tip. Klarspülen und Trocknen mangelhaft, Materialschonung ebenfalls. Besonders ärgerlich: Gläser zeigen nach dem Spülen groß­flächige Trübungen, die nicht mehr verschwinden. Edelstahl­besteck irisiert und schil­lert violett. Selbst der Innenraum des Spülers leuchtet wie eine Seifenblase. Dagegen hilft nur noch ein spezieller, aggressiver Maschinen­reiniger aus dem Handel. Eine Wäsche reicht aber nicht. Das violette Schil­lern verschwindet erst nach mehreren Spülgängen - was die eigentlich guten Umwelt­eigenschaften der Tip-Tabs wieder aufhebt. Im Endeffekt schneiden die Tip-Tabs daher mangelhaft ab.

Punkt­abzug für zu viel Verpackung

Normaler­weise spielt die Verpackung nur eine geringe Rolle für das test-Qualitäts­urteil – wenn sie in Ordnung ist. Diesmal jedoch haben die Tester bei einigen Produkten Punkte abge­zogen, weil die Tabs viel zu aufwendig verpackt sind. Weniger Folie, kleinerer Karton oder mehr Tabs in der Packung wären kunden- und umwelt­freundlicher. Mehr als 5 Euro für einen Karton mit nur 24 Stück oder eine Packung wie eine Pralinenschachtel mit leeren Fächern kommt weder bei den Testern noch beim Kunden gut an. Die Discounter machen es besser. Sie packen 40 Tabs in relativ kleine Kartons und verlangen 2,85 Euro bis 3,35 Euro. Das macht güns­tige 7 bis 8 Cent pro Tab und Spülgang. An der Leistung mangelt es vielfach nicht. Die Tabs von Aldi und Lidl zum Beispiel reinigen zwar etwas schlechter als Somat 10, sind aber super Alternativen zum Marken­produkt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 147 Nutzer finden das hilfreich.