Geschirr­spül­mittel

So haben wir getestet

Geschirr­spül­mittel Testergebnisse für 19 Maschinen­geschirr­spül­mittel 11/2019

Inhalt

Im Test: 19 Maschinen­geschirr­spül­mittel, darunter zwölf Tabs und sieben Pulver. Drei Produkte haben die gleiche Rezeptur wie ein jeweils anderes. Die Maschinen­geschirr­spül­mittel kauf­ten wir im Februar und März 2019 ein. Die Preise ermittelten wir durch Anbieterbefragung im September 2019.

Alle geprüften Mittel müssen Nutzer bei Bedarf mit Klarspüler ergänzen und ab zirka 6 Grad deutscher Wasser­härte regel­mäßig Regeneriersalz in die Enthärtungs­anlage des Geschirr­spülers füllen.

Reinigen: 55 %

Im Labor beschmutzten wir Geschirr, Glas sowie Edelstahl­bleche mit Tee, angebrannter Milchhaut, Hack­fleisch, Eigelb, Crème brûlée, Ei-Käse-Auflauf, Lasagne, Pasta, Cerealien, Stärke und Fett. Wir spülten das schmutzige Geschirr bei 45 Grad in einer Geschirr­spül­maschine. Nach jedem Spülgang haben zwei Fachleute die Teile visuell abge­mustert, zum Teil vorher und nachher gewogen.

Reinigen prüften wir in Anlehnung an die Empfehlungen des Industrie­verbandes Körper­pflege- und Wasch­mittel (IKW) zur Qualitäts­bewertung Maschinen­geschirr­spül­mittel (SÖFW-Journal, 142, 6–2016, 34ff.)

Kalkbeläge verhindern: 20 %

Bei 65 Grad und einer Wasser­härte von 9 Grad spülten wir 30-mal in einer Geschirr­spül­maschine verschiedene Glas­arten, Besteck, Kunststoff und Porzellan. Anschließend bewerteten zwei Fachleute unter künst­lichem Tages­licht die Kalk­rückstände.

Materialschonung: 10 %

Bei 65 Grad und einer Wasser­härte von 0 bis 1 Grad spülten wir verschiedene Glas­arten, Edelstahl­besteck, Porzellan und Gläser mit Aufglasurdekoren sowie Kunststoff insgesamt 300-mal. Silber wurde jeweils nur 100 Mal gespült. Als Schmutz fügten wir bei jedem Spülgang ein Gemisch aus Ketchup, Bratensoße, Senf, Kartoffel­stärke, Eigelb, Milch und Margarine hinzu. Zwischen den einzelnen Spülgängen öffneten wir für 30 Minuten die Gerätetür und ließen das Geschirr­ abkühlen. Zwei Fachleute beur­teilten visuell, ob Schäden auf dem Geschirr­gut vorhanden waren.

Umwelt­eigenschaften: 10 %

Ein Experte ermittelte, wie viel Wasser erforderlich ist, um problematische Stoffe in den Reinigern so stark zu verdünnen, dass sie nicht mehr toxisch wirken: Je mehr Wasser notwendig ist, desto größer die Gewässerbelastung. Mithilfe einer Modell­rechnung ermittelte der Experte, in welchem Maße einzelne Inhalts­stoffe in Flüssen und Seen Wasser­organismen gefährden können. Auch analysierten und bewerteten wir die Menge des einge­setzten Silber­schutz­mittels Benzotriazol sowie den Verpackungs­aufwand pro Spülgang.

Die Beur­teilung der ökologischen Eigenschaften wird auf Basis der Einzel­stoff­bewertung mit Hilfe des Expositions-Wirkungs-Modells für die aquatische Umwelt durch­geführt. Ergänzend erfolgt eine vergleichende Bewertung der Gesamt­rezeptur entsprechend den Vorgaben der Europäischen Kommis­sion zur Vergabe des Umwelt­zeichens für Maschinen­geschirr­spül­mittel (EU) 2017/1216 auf der Basis der vom Haupt­ausschuss Detergenzien über­arbeiteten DID-Liste (veröffent­licht auf der Website der Gesellschaft Deutscher Chemiker).

Geschirr­spül­mittel Testergebnisse für 19 Maschinen­geschirr­spül­mittel 11/2019

Nutzerfreundlich­keit der Verpackung: 5 %

Drei geschulte Prüf­personen beur­teilten, wie sich die Verpackungen öffnen und wieder schließen lassen, ob die Anwendungs­hinweise verständlich sind sowie die Lesbarkeit der Schrift. Die Füll­menge gibt an, ob die Verpackung mehr Inhalt suggeriert, als enthalten ist.

Abwertungen

Abwertungen bewirken, dass sich Produktmängel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. Sie sind in der Tabelle mit einem Stern­chen *) gekenn­zeichnet. Folgende Abwertungen haben wir einge­setzt: Bewerteten wir Reinigen mit Ausreichend, konnte das test-Qualitäts­urteil nicht besser sein. War die Schonung von Glas ausreichend, konnte die Note für die Materialschonung nicht besser sein. Waren die Anwendungs­hinweise ausreichend, konnte die Nutzerfreundlich­keit der Verpackung nur eine halbe Note besser sein.

Geschirr­spül­mittel Testergebnisse für 19 Maschinen­geschirr­spül­mittel 11/2019

Mehr zum Thema

  • Geschirr­spül­mittel im Test Gute Multitabs gibts auch günstig

    - Von schonend sauber bis ruiniert: Im Test gab es gute, aber auch mangelhafte Multitabs. Die besten Geschirr­spül­mittel kosten 7 bis 8 Cent pro Spülgang.

  • Geschirr­spüler & Geschirr­spül­mittel Geschirr spülen – alle Infos

    - Welche Spülmaschine ist die beste? Lieber Pulver in der Maschine verwenden oder Multitabs? Hier finden Sie Antworten zum Thema Geschirr­spül­maschine und Spül­mittel.

  • Flecken­entferner im Test Nur wenige sind gut

    - Pulver, Sprays, Flüssigseifen, Ultra­schall­stifte – sie sollen erfolg­reich Flecken entfernen. Doch der Test zeigt: Nur wenigen gelingt die Flecken­entfernung gut.

221 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 21.03.2022 um 11:25 Uhr
Geschirr-Reiniger Tabs alio classic

@Jens2019: Wir haben die alio classic-Tabs in unserem Test 11/2019 untersucht, damals hat sich das Produkt bei der Materialschonung als gut erwiesen. Inzwischen ist die Rezeptur verändert.
Trübungen auf Glas und Kunststoffen können unterschiedliche Ursachen haben (dazu auch Tipps im FAQ Geschirrspüler und Geschirrspülmittel). Zum einen kann es sich um Kalk­ablagerungen handeln. Die können einfach mit einem feuchten Tuch und Zitronensäure beseitigt werden. Wenn es sich jedoch um eine Schädigung der Oberfläche durch chemische Einflüsse handelt, kann sie kaum rück­gängig gemacht werden. Wechseln Sie am besten das Spül­mittel.
Brauner oder anders­farbiger Belag ist weder auf dem Spülgut noch im Innenraum des Geschirrspülers akzeptabel. Er kam bei unseren früheren Tests bei manchen Maschinen­geschirr­spül­mitteln vor, auch in diesem Fall empfehlen wir einen Produktwechsel.

Jens2019 am 15.03.2022 um 18:02 Uhr
Geschirr-Reiniger Tabs alio classic

Seit der Verwendung der also Reinigungstabs sind einige Kunststoffteile geblichen und angeraut. Weiterhin haben wir festgestellt, dass der Innenraum der Spülmaschine starke Ablagerungen / dunkler Schmierfilm aufweist. Bei der auf der Verpackung angegebenen Telefonnummer ist niemand erreichbar.

hansiwansi am 16.02.2022 um 18:37 Uhr
Bierschaum als Test

Wenn sich der Schaum im Glas Bier hält ist für mich Zeichen für eine gute Qualität.
Dann ist das Glas sauber und keine Reste vom Spülmittel am Glas

Profilbild Stiftung_Warentest am 01.11.2021 um 14:46 Uhr
Warnhinweise auf Geschirrspülmitteln

@BerndLinke: Die Warnkennzeichnung ist Bestandteil eines internationalen Kennzeichnungssystems und für die Hersteller verpflichtend.
Wir haben uns damit bereits 2014 befasst: Auf den Verpackungen von Hand­geschirr­spül­mitteln erscheint immer öfter ein neues Warn­symbol: ein groß­formatiges Ausrufezeichen in roter Umrandung. Enthalten die Mittel also neuerdings gesund­heits­schädliche Chemikalien? Antwort: Nein. Der Warnhin­weis ist Bestand­teil eines neuen interna­tionalen Kenn­zeichnungs­systems. Das Symbol signalisiert „Achtung“ und soll Anwender auf die dazu­gehörigen Hinweise aufmerk­sam machen, etwa dass Spritzer Augen­reizungen verursachen können. Wenig praxis­nah erscheint dagegen der Tipp „Augen­schutz/Gesichts­schutz tragen“. Der Hintergrund: Eine EU-Verordnung verpflichtet Anbieter, ihre Produkte mit den Kenn­zeichen zu bedrucken. Ziel ist es, Verbraucher welt­weit mit einheitlichen Piktogrammen zu warnen.

BerndLinke am 29.10.2021 um 17:03 Uhr
Claro nur im Chemielabor zu verwenden

Im Test wurden Claro Classic Geschirrspültabs mit "gut" bewertet - die Umwelteigenschaften ebenfalls mit "gut".
Allerdings findet sich auf der Verpackung folgender Hinweis: "Augenschutz/Gesichtsschutz tragen"
Wer möchte derartig gefährliche Geschirrspültabs zu Hause verwenden, und wer hätte evtl. dort einen Augenschutz/Gesichtsschutz griffbereit liegen? Die Tabs wären also bestenfalls für ein Chemielabor zu empfehlen.
Bei den getesteten Umwelteigenschaften werden offensichtlich vor allem die Gefährdungen für Wasserorganismen bewertet. Mein Vorschlag ist, beim nächsten Test auch die Gefährdungen für Nutzer zu bewerten.