Geschirrspüler (integrierbar) Test

Geschirrspülmaschinen erleichtern die Arbeit – das ist klar. Aber die Geräte sind auch sparsamer und hygienischer als der Abwasch von Hand. Für 140 verdreckte Geschirrteile braucht der Mensch im Schnitt 88 Liter Wasser und 2,4 Kilowattstunden Strom. Die Maschine spült diesselbe Menge mit etwa 18 Litern Wasser und 1,2 Kilowattstunden Strom. Sauberer wird das Geschirr obendrein. So das Ergebnis der ersten europäischen Spülstudie an der Universität Bonn. Nachteil der Spülmaschine: Sie ist teuer. Die besten Einbaugeräte kosten um die 1.000 Euro.

Im Test: Zwölf Einbau-Geschirrspülmaschinen. Integrierbar für Einbauküchen, Breite 60 Zentimeter. Preise: 500 bis 1.100 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1931 Nutzer finden das hilfreich.