Tipps

  • Selber schnüffeln. Bitten Sie den Händler, Ihnen vorab ein kleines Stück (5 mal 10 Zentimeter) zu geben. Verschließen Sie es nach etwa einer Woche in einem Einmachglas. Dessen Gummiband mit Alufolie abdichten. Verschlossen über Nacht stehen lassen. Öffnen und daran riechen. Sind Ihnen die Gerüche unangenehm, kaufen Sie diesen Teppich besser nicht.
  • Schadstoffe prüfen. Wenn Sie große Flächen verlegen wollen, kann es sinnvoll sein, ein kleines Stück vorher auf Schad- oder Geruchsstoffe untersuchen zu lassen.
  • Nicht kleben. Auch Kleber und Fixierer können intensiv riechen. Besser lose verlegen, mit Klettband oder doppelseitigem Klebeband am Rand befestigen.
  • Reklamation. Wenn ein Teppich vier Wochen nach der Verlegung noch stinkt, liegt ein Mangel vor. Der Händler oder Handwerker muss dann nachbessern. Tut er das nicht, sollten Sie verlangen, dass er den Teppich zurücknimmt und das Geld zurückgibt. Die Verbraucherzentralen und das TFI helfen bei der Reklamation.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2584 Nutzer finden das hilfreich.