Geplante Obsoleszenz: Kurze Lebens­dauer

Die geplante Obsoleszenz erhitzt viele Gemüter. Der Begriff „Obsoleszenz“ leitet sich ab vom lateinischen „obsolescere“ für veralten, sich abnutzen. Damit ist gemeint, dass Hersteller die Lebens­dauer ihrer Produkte verkürzen, um mehr zu verkaufen. Schwach­stellen einzubauen ist eine Möglich­keit, um früh­zeitigen Verschleiß herbei­zuführen. Eine weitere: Reparaturen zu erschweren. Bei Elektronik führen schnelle Produkt­zyklen dazu, dass Geräte nicht mehr zueinander passen. Teils verleiten auch neue Funk­tionen oder schi­ckeres Design die Verbraucher dazu, funk­tionierende Geräte zu ersetzen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 116 Nutzer finden das hilfreich.