Gentechnik in Lebensmitteln Test

Essen oder nicht essen? Auch Popcorn kann gentechnisch verändert sein.

„Einzelhandel reagiert auf Gen-Alarm“ und „Kennzeichnungspflicht bei Gen-Produkten missachtet“: Das waren Schlagzeilen im Sommer 2000. Die Stiftung Warentest hatte 82 Lebensmittel getestet. 31 Proben enthielten damals gentechnisch veränderte Zutaten aus Soja oder Mais. Anteil: bis zu 20 Prozent. Eine neue Stichprobe zeigt: Auch die Hersteller haben reagiert. Die heute untersuchten Lebensmittel enthalten kaum noch genveränderte Zutaten aus Soja oder Mais. Der höchste nachgewiesene Anteil liegt bei 0,1 Prozent. Demnächst soll der Verbraucher erfahren, welche Lebensmittel gentechnisch verändert wurden: Die EU arbeitet an einem neuen Gengesetz für Lebensmittel und Futtermittel.

Zu diesem Thema bietet test.de ein aktuelleres Special Gentechnik.

Im Test: 82 Lebensmittel, die Zutaten aus Mais oder Soja enthalten. Untersuchung auf genveränderte Bestandteile.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2515 Nutzer finden das hilfreich.