Gentechnik Meldung

Künftig können vielleicht auch Kartoffeln das Leben versüßen. Das Erbgut der tollen Knollen, die bislang nur als gesundes, sättigendes Gemüse auf den Tisch kommen, haben Forscher der Université de Picardie Jules Verne in Amiens so verändert, dass sie erheblich mehr Fruchtzucker bilden. Das bewirken in das Erbgut eingebrachte Gene. Sie bilden jene Enzyme, die Kartoffelstärke in Fruchtzucker umwandeln. Bevor die extrasüße Knolle industriell verwendet werden kann, sind aber, so die Wissenschaftler, noch mehrere Jahre Forschung nötig.

Dieser Artikel ist hilfreich. 279 Nutzer finden das hilfreich.