Kleine Gen-Kunde

Das menschliche Genom enthält die Gesamtheit aller Erbinformationen. Materieller Träger ist die DNS (Desoxyribonukleinsäure), die sich im Kern jeder einzelnen Zelle des Menschen befindet.

Das Erbgut ist auf 23 Chromosomenpaare verteilt.

Die richtige Reihenfolge der drei Milliarden Bausteine des Genoms ­ die chemischen Verbindungen A (Adenin), C (Cytosin), G (Guanin) und T (Thymin) ­ haben Wissenschaftler jetzt zu etwa 95 Prozent entziffert.

Gene machen etwa fünf Prozent des Genoms aus. Sie versorgen den Körper mit den Anleitungen, die er benötigt, um verschiedene Eiweiße herzustellen. Wissenschaftler schätzen, dass der Mensch zwischen 25.000 und 40.000 Gene hat ­ deutlich weniger als bis vor kurzem angenommen. Erst ein Teil der Gene ist entziffert. Noch weniger ist über ihre Funktionen und ihr Zusammenspiel bekannt. Rund 1.100 Gene sind identifiziert, die eine Krankheit auslösen können, wenn einige ihrer chemischen Bausteine vertauscht, verdoppelt oder zerstört sind oder völlig fehlen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 378 Nutzer finden das hilfreich.