Die General Ownership Agency Ltd. mit Sitz in Tortola auf den British Virgin Islands zockt Inhaber von Ferienwohnrechten (Timesharing) ab, die ihr Wohnrecht verkaufen wollen. Die Firma lässt sich mehrere Tausend Mark für die Vermittlung eines Käufers überweisen und ist anschließend nicht mehr erreichbar.

Timesharing-Kunden kaufen sich für viele Jahre das Recht, eine oder mehrere Wochen im Jahr eine Ferienwohnung zu nutzen. Der Wiederverkauf des Wohnrechts ist oft sehr schwer.

In einem Finanztest vorliegenden Fall bot eine Mitarbeiterin der Gesellschaft einem Ehepaar an, einen Käufer für sein einwöchiges Ferienwohnrecht auf Gran Canaria zu suchen. Schon kurz darauf wurde ein Kaufvertrag geschlossen. Der Käufer, die International Travel Services Ltd., vertreten durch den Direktor John Cotton, sitzt ebenfalls in Tortola und wollte 18.000 US-Dollar für das Wohnrecht zahlen.

Nachdem die General Ownerhip Agency mitteilte, dass sie den Kaufpreis erst weiterleiten kann, wenn die Gebühren für ihre Bemühungen auf das Konto der Rosenbaum & Co. Ltd. eingegangen seien, überwies das Ehepaar rund 3.000 Mark. Danach hörte es nichts mehr von der Firma, deren Gerichtssitz auf den British Virgin Islands ist. Auch auf Anfrage von Finanztest antwortete die Firma nicht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 190 Nutzer finden das hilfreich.