Asiatische Geleebonbons, die zum Beispiel unter dem Namen Minicups angeboten werden, hat die Europäische Kommi­ssion jetzt endgültig verbo­ten. Vor allem bei kleineren Kindern können sich diese Süßwaren im Rachen festsetzen und zum Ersticken führen. Für die tücki­sche Konsistenz sorgt das pflanzliche Bindemittel Konjac (E 425). Euro­päische Geleewaren werden dagegen meist mit Gelatine, Pektin und Agar-Agar hergestellt. Das macht die Süßwaren mehr weich als zäh und damit – laut Bundesverband der Süßwarenindustrie – ungefährlich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 274 Nutzer finden das hilfreich.