Geldautomaten Gefahr beim Abheben

25.06.2009
Inhalt

Ist das Konto urplötzlich im Minus, ist die Überraschung groß. „Skimming“ nennt sich die Methode, mit der Betrüger Geldautomaten manipulieren und Kartendaten ausspähen. Und zwar inklusive Pin. Per aufgesetzter Tastatur oder Vorsatz am Karteneinschub ist das kein Problem. Die Masche hat Konjunktur: 2007 wurden bundesweit 459 Geldautomaten präpariert, ein Jahr später waren es schon fast doppelt so viele.

test sagt, wie Sie sich schützen können.

25.06.2009
  • Mehr zum Thema

    Konto für Kinder und Jugend­liche Bei diesen Banken ist das Konto gratis

    - Der Kinder­konten-Vergleich der Stiftung Warentest informiert, ob und zu welchen Bedingungen Kinder, Schüler, Auszubildende und Studenten ein Konto eröffnen können.

    Geld­abheben im Ausland Wie Sie Kostenfallen vermeiden

    - Wer im Ausland am Geld­automaten Geld abheben will, erhält oft das Angebot, den Betrag gleich in die Heimatwährung umzu­rechnen. Der Tourist verliert damit Geld – der...

    Geld­abheben im Ausland Abzocke am Auto­maten

    - Geld­automaten im Ausland entpuppen sich häufig als Fallen. Was einem Finanztest-Leser in Italien passierte, ist aber ein besonders starkes Stück: Er hob in Italien Euro...