Geldautomaten Meldung

Mit rund 55 500 Geldautomaten hat Deutschland eines der dichtesten Netze in Europa. Werden diese Geldautomaten bald sicherer? Die Sparkassen testen in Berlin und Köln einen neuen Gerätetyp, bei dem der Kunde sich neben der Pin-Geheimzahl zusätzlich per Fingerabdruck ausweist. Vorerst sollen aber nur wenige Kunden an diesem Versuch teilnehmen. Verbraucherschützer kritisieren seit langem das heutige Pin-System als technisch unsicher und die nur vierstellige Geheimzahl als nicht mehr zeitgemäß. Neben der Sicherheit wollen die Sparkassen den Service ausbauen. So sollen mehr Automaten aufgestellt werden, an denen die Kunden auch Geld einzahlen können, bisher geht das an rund 3 000 Geräten. Schon heute können die Kunden Prepaidhandys der vier Netzbetreiber an Sparkassen-Geldautomaten aufladen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 339 Nutzer finden das hilfreich.