Geldanlagen zur EM Schnelltest

Fans müssen sich noch knapp drei Wochen gedulden. Geldanleger sollen sich jetzt schon mit der Fußball-EM beschäftigen – jedenfalls, wenn es nach den Banken geht. Sie bieten bis zum Beginn des Turniers Anleihen, Tages- und Festgeld sowie Zertifikate mit Fußball-Bezug an. Der Schnelltest zeigt: Die Angebote sind ganz und gar nicht meisterlich.

LBBW- und BW-Bank Anleihe zur EM

Angebot: Die Anleihe der Landesbank Baden-Württemberg bezieht sich auf zwei Aktien, die nichts mit Fußball zu tun haben, Daimler und Bayer. Stehen die beiden Aktien nach einem Jahr höher als jetzt, bekommen Anleger ihr Geld und 7 Prozent Zins. Wenn nicht, läuft die Anleihe ein Jahr weiter und das Spiel beginnt von vorn. Spätestens nach vier Jahren ist Schluss. Stehen dann beide Aktien noch immer nicht höher als heute, gibt es eine Mindestrückzahlung von 104 Prozent – das heißt, das Geld zurück plus – abzüglich Kosten – nicht mal 1 Prozent Zins pro Jahr. Jetzt kommt der Fußball ins Spiel: Falls Deutschland Europameister wird, erhalten die Anleger am 29. Juli einen einmaligen Bonus von 3 Prozent (Isin DE  000   LBW  8EM  6).
Chance: Wenn es klappt, sind 7 Prozent für ein Jahr eine gute Rendite und wenn Deutschland den Titel wirklich holt – umso besser.
Risiko: Ein Verlustrisiko gibt es nur, wenn der Anleger vorzeitig aussteigen will.
Fazit: Die EM spielt für das Produkt kaum eine Rolle. Problematisch ist, dass der Anleger nicht weiß, wie lange sein Geld festliegen wird.

HVB Champions Bond

Angebot: Die Anleihe der Hypovereinsbank bildet die Wertentwicklung von vier Aktienindizes aus Deutschland, Italien, Österreich und Osteuropa ab. Der Index, der nach fünf Jahren am besten gelaufen ist, bekommt das stärkste Gewicht. Entscheidend sind aber nicht die Endstände der Indizes, es wird vielmehr ein Durchschnittswert gebildet. Dieser Wert ist in vielen Fällen schlechter als die tatsächliche Wertentwicklung. Die Anleihe ist mit Kapitalschutz ausgestattet. Die EM-Komponente: Wenn Deutschland oder ein anderes von neun Ländern, in denen die Hypovereinsbank-Mutter Uni Credit tätig ist, Europameister wird, gibt es am 11. Juni 2013 als Mindestrückzahlung nicht 100, sondern 106 Prozent. Das sind abzüglich Kosten knapp 1 Prozent pro Jahr (Isin DE  000  HV0  8EM  6).
Chance: Wenn die Aktienindizes kräftig steigen, kann eine hohe Rendite herauskommen.
Risiko: Nur bei vorzeitigem Verkauf gibt es ein Verlustrisiko. Ansonsten ist das schlechteste mögliche Ergebnis eine Null-Verzinsung. Sicher ist allerdings auch: Bei günstiger Entwicklung der Aktienindizes bringt die Direktanlage in die passenden Aktienfonds sehr viel mehr Rendite als der HVB Champions Bond.
Fazit: Die Chance, dass ein Europameistertitel herausspringt, ist bei neun Ländern höher als bei einem. Aber bei dem kleinen Gewinn macht die Wette keinen Spaß.

Dresdner Bank Europameisterkonto

Angebot: Die Dresdner Bank bietet ein Geldmarktkonto mit Extrabonus, falls Deutschland Europameister wird. Die Grundverzinsung beträgt 3,75 Prozent pro Jahr und ist bis 7.  September garantiert. Holt unsere Elf den Titel, gibts 1,25 Prozent drauf, das sind insgesamt 5 Prozent pro Jahr – bis 7. September 2008.
Chance: 5 Prozent ist ein Topzinssatz für Tagesgeld, allerdings gibt es ihn eben nur für drei Monate und nur, wenn Deutschland Europameister wird.
Risiko: Kein Verlustrisiko. Bis September 2008 gibts mindestens 3,75 Prozent Zinsen.
Fazit: Wer sein Geld zum bestmöglichen Zins parken will, schaut in unser Infodokument Tages- und Festgeldkonten. Dort gibt es teilweise auch ohne, dass Deutschland nur ein einziges Tor schießt, 5 Prozent.

PSD EM Festgeld

Angebot: Das Festgeld der PSD Bank Rhein-Ruhr läuft 9 Monate, eine vorzeitige Kündigung ist nicht möglich. Dafür gibt es als Basiszins 4,25 Prozent pro Jahr. Wenn die Deutschen das Halbfinale erreichen, steigt der Zins auf 4,5 Prozent, beim Einzug ins Finale auf 4,75 Prozent, und bei Titelgewinn auf 5 Prozent pro Jahr.
Chance: 5 Prozent für neun Monate ist top, hängt aber von den Spielergebnissen ab.
Risiko: Kein Verlustrisiko.
Fazit: Für ein Festgeld sind als Basisverzinsung je nach Anlagebetrag bis zu 4,65 Prozent (für 6 Monate) und 5,05 Prozent pro Jahr (12 Monate) drin, gleich wie Jogi Löws Männer kicken. Über Top-Angebote informieren die Finanztest-Infodokumente Tages- und Festgeldkonten und Einmalanlagen mit Festzins

Tipp

Planen Sie Ihre Geldanlage unabhängig von Sportereignissen. Lassen Sie sich insbesondere nicht dazu verführen, ein Produkt zu kaufen, das Sie ansonsten gar nicht angeschaut hätten. Wer gern wettet, kann das in der Kneipe oder im Wettbüro machen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 177 Nutzer finden das hilfreich.