Zehn­jahres­bilanz – die drei Pantoffel-Portfolios im Über­blick

Aktien­anteil. Anleger entscheiden im ersten Schritt, wie viel Risiko sie eingehen möchten. Sind sie eher der sichere Typ? Dann sollte der Aktien­anteil nicht mehr als 25 Prozent betragen. Für länger­fristige Geld­anlagen sind 50 Prozent Aktien gut geeignet.

Pantoffel-Portfolio. Im zweiten Schritt suchen sich die Anleger ihr Pantoffel-Portfolio aus. Der Welt-Pantoffel eignet sich für jeden, vor allem für Einsteiger und für Anleger, die nicht viel Geld zur Verfügung haben. Der Tiger-Pantoffel besitzt höhere Rendite­chancen, da ihm ein Schwellenländerfonds beigemischt wird. Der Tiger-Pantoffel muss häufiger angepasst werden als der Welt-Pantoffel (siehe Orders gesamt).

Pantoffel-Portfolio

Aufteilung des Depots (Gewichtung in Prozent)

Endstand nach 10 Jahren

(%)

Chance

Risiko

Wert­entwick­lung (% p. a.) 1

Orders gesamt2

Euro-Staats­anleihen

Aktien Welt

Aktien Schwellenländer

Aktien Deutsch­land

Glücks­rendite (% p. a.)

Pechrendite (% p. a.)

Volatilität

(% p. a.)

Max. Verlust (%)

10 Jahre

Seit Juli 2007 (vor Finanz­krise)

1 Jahr

Der sichere Typ: riskanter Anteil 25 Prozent

Welt

75

25

170,1

8,9

-3,2

4,0

-7,6

5,5

5,4

10,2

8

Tiger

75

20

5

173,4

9,1

-3,2

4,1

-8,4

5,7

5,4

9,8

24

Deutsch

75

25

181,1

10,6

-4,0

4,8

-10,6

6,1

5,1

11,5

10

Der ausgewogene Typ: riskanter Anteil 50 Prozent

Welt

50

50

178,3

12,4

-5,8

6,3

-22,8

6,0

5,0

12,4

4

Tiger

50

40

10

184,9

13,0

-5,9

6,6

-24,0

6,3

5,0

11,4

24

Deutsch

50

50

201,7

17,5

-8,7

9,3

-27,5

7,3

4,3

14,9

6

Der risikofreudige Typ: riskanter Anteil 75 Prozent

Welt

25

75

176,1

16,6

-9,3

9,3

-37,6

5,8

4,1

14,5

4

Tiger

25

60

15

194,2

17,9

-9,4

9,9

-37,5

6,9

4,2

13,1

27

Deutsch

25

75

213,4

24,8

-13,5

13,8

-43,1

7,9

3,4

18,2

14

    Quelle: Thomson Reuters, eigene historische Simulationen

    Test­zeitraum: 30. Juni 2004 bis 30. Juni 2014

    So haben wir getestet. Wir haben jedes Pantoffel-Portfolio in den Ausprägungen sicher, ausgewogen und risikofreudig getestet. Das Depot wird durch Umschichtungen auf die Anfangs­aufteilung zurück­gesetzt, sobald eine Anteils­klasse mehr als 20 Prozent davon abweicht. Trans­aktions­kosten sind in Höhe von 1 Prozent für den Erst­kauf und pro weiterer Order berück­sichtigt. Wir haben mit den monatlichen Renditen in Euro folgender Indizes gerechnet: Markit iBoxx Euro Sover­eign Eurozone Total Return (Euro-Staats­anleihen), MSCI World Net Return (Aktien Welt), MSCI Emerging Markets Net Return (Aktien Schwellenländer) und MSCI Germany Net Return (Aktien Deutsch­land). Die historischen Simulationen erfolgten mit der Software R.

    Glücks­rendite/Pechrendite. Die Glücks­rendite gibt an, welche Rendite der Anleger erzielt hätte, wenn er nur in Gewinn­monaten investiert gewesen wäre. Die Pechrendite gibt an, welche Rendite er hätte, wenn er nur in Verlustmonaten investiert gewesen wäre.

    Erläuterungen zu den Fond­stabellen finden Sie im Produktfinder Fonds.

    Volatilität. Schwankungs­breite um den Mittel­wert.

    Sortiert nach Risiko.

    • 1 Keine Prognose für die Zukunft. Die tatsäch­liche Rendite wäre geringer, da ETF leicht unter ihrem Index liegen, etwa wegen laufender Kosten von rund 0,5 Prozent pro Jahr.
    • 2 Bezieht sich nur auf die Umschichtungen, der Erst­kauf wird nicht mitgezählt.