In fünf Schritten zum passenden Pantoffel

  1. Risiko bestimmen. Legen Sie fest, welches Risiko Sie eingehen wollen. Unsere Pantoffeln gibt es in ­sicherer, ausgewogener und riskanter Form. Um einzuschätzen, welches ­Risiko sie aushalten, können Sie sich etwa den maximalen Verlust anschauen. Das war der stärkste zwischen­zeitliche Einbruch des Depots.
  2. Pantoffel aussuchen. Wählen Sie ein Depot nach Ihrem Geschmack. Wenn Sie keine Vorliebe für einen bestimmten Markt oder eine Strategie haben, wählen Sie den Welt-Pantoffel (farblich markiert). In der ­Tabelle ­haben wir die Pantoffeln danach sortiert, wie breit sie gestreut sind. Den breitesten Mix bietet der Rohstoff-­Pantoffel. Mit ihm investieren Sie in Aktien, Anleihen und Rohstoffe. Schauen Sie auch auf den Aufwand. Je geringer die Orderzahl ist, desto ­bequemer haben Sie es.
  3. In die Zukunft schauen. Bevor Sie sich endgültig entscheiden, werfen Sie noch einen Blick auf die möglichen Verläufe der Portfolios, die wir simuliert haben.
  4. Fonds kaufen. Kaufen Sie die Fonds für Ihr Portfolio. Hilfe dabei gibt Ihnen die Tabelle „Die Bestandteile der Pantoffel-Portfolios im Vergleich“.
  5. Depot prüfen. Etwa einmal im Jahr sollten Sie Ihr Depot prüfen und eventuell anpassen (siehe „Pantoffeln pflegen“).

Dieser Artikel ist hilfreich. 111 Nutzer finden das hilfreich.