Geldabheben Meldung

Geldabheben wird nicht wirklich billiger. Zwar wollen die privaten Banken – etwa Commerzbank, Dresdner Bank, Deutsche Bank, Postbank – ab 15. Januar nur 1,95 Euro nehmen, wenn fremde Kunden bei ihnen Bares ziehen. Aber Sparkassen und Volksbanken machen nicht mit. Sie haben viel mehr Geldautomaten: Sparkassen 25 700, Volksbanken 19 000, die Cash-Group einiger privater Banken aber nur 9 000, der Cash-Pool 2 500. Dieser Wettbewerbsvorteil wäre mit einer einheitlich niedrigen Fremdgebühr dahin. Derzeit zahlen Kunden meist 5 bis 10 Euro. Nun macht das Kartellamt Druck, die Preise zu senken. Immerhin: Ebenfalls ab 15. Januar soll die Gebühr auf einem Display angezeigt werden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 35 Nutzer finden das hilfreich.