Geld zurück - so gehts!

Was tun nach Versehen oder Missbrauch beim bargeldlosen Zahlungsverkehr?

Art der Zahlung

So bekommen Sie Ihr Geld zurück

Was tun nach Versehen oder Missbrauch beim bargeldlosen Zahlungsverkehr?

Art der Zahlung

So bekommen Sie Ihr Geld zurück

Lastschrift
(ec-Karte ohne Pin)

Abbuchungen aufgrund einer Einzugsermächtigung (Lastschrift) können Sie widerrufen. Banken schränken dieses Recht oft im Kleingedruckten ein. Der Widerspruch muss dann spätestens sechs Wochen nach Rechnungsabschluss (meist am Quartalsende) erklärt werden. Er ist kostenlos.

Überweisungs-
auftrag

Überweisungen können Sie stornieren, solange das Geld nicht bei der Empfängerbank ist. Eile ist geboten, weil Überweisungen (auch die per Dauerauftrag) meist innerhalb eines Geschäftstages weitergeleitet werden. In der Regel müssen Sie die Überweisung in der Filiale rückgängig machen.

Haben Sie aufgrund eines Schreibfehlers eine so außergewöhnlich hohe Summe angewiesen, dass es der Bank hätte auffallen müssen, und will der Empfänger das Geld nicht mehr herausrücken, können Sie die Bank haftbar machen. Sie müssen sich aber eine Mitschuld anrechnen lassen. „Geld zurück“ heißt es aber immer, wenn ein Überweisungsformular gefälscht wurde.

Haben Sie das Formular unvollständig ausgefüllt (zum Beispiel die Unterschrift vergessen), können Sie eine Abbuchung auch stornieren, wenn das Geld schon beim Empfänger ist.

Scheck-
zahlung

Einen Scheck können Sie bei der eigenen Bank sperren lassen, solange ihn der Empfänger nicht eingelöst hat.

Kreditkarten-
zahlung

Posten auf der Kreditkartenrechnung können Sie nicht widerrufen. Hat die gekaufte Ware Mängel, müssen Sie mit dem Verkäufer reden. Das sagen die meisten Gerichte. Manche gewähren aber doch ein Widerrufsrecht, solange ihr Kreditkartenunternehmen nicht überwiesen hat. Achtung: Der Widerruf kann im Kartenvertrag ausgeschlossen werden.

Bei Verlust der Karte, Diebstahl oder Missbrauch durch Dritte: Melden Sie den Schaden sofort. Sie haften bis zum Zeitpunkt der Meldung meist nur mit einem Maximalbetrag von 51,13 Euro, danach gar nicht mehr.

ec-Karte
(zahlen mit Pin)

Beim Bezahlen mit ec-Karte und Pin wird unwiderruflich direkt von Ihrem Konto abgebucht. Entdecken Sie seltsame Buchungen, lassen Sie sich die Belege zeigen. Mitunter gibt es Doppelbuchungen. Dann haben Sie Anspruch auf Erstattung.