Die ersten Kredite für Studenten

Banken gehen ein hohes ­Risiko ein, wenn sie Studenten Kredite geben. Für ausgewählte Studiengänge gibt es aber schon Angebote.

Die staatliche KfW Förderbank und der Finanzdienstleister Careerconcept haben schon sehr genaue Vorstellungen von ­ihren Angeboten zur Studienfinanzierung. Finanztest wollte von der privaten Kreditwirtschaft wissen, ob auch sie künftig Kredite speziell für die Finanzierung eines Studiums anbieten wird. Wir haben bei acht bundesweit arbeitenden und bei neun regionalen Banken nachgefragt.

DKB fördert Studenten im Osten

Ein paar Angebote gibt es schon. Eine Reihe von Banken bietet schon seit längerem Kredite für Studenten spezieller Hochschulen oder bestimmter Studiengänge.

Die DKB Bank finanziert zum Beispiel seit Herbst des vergangenen Jahres Studenten, die in den neuen Bundesländern studieren. Sie bekommen maximal 500 Euro pro Monat für die Lebenshaltungskosten und bis zu 5 000 Euro für Praktika oder Auslandsaufenthalte.

Ein Jahr nach Abschluss muss die Rückzahlung beginnen.Voraussetzung für den Kredit ist ein erfolgreich abgelegtes Vordiplom oder bei Bachelor-Studiengängen eine entsprechende Zwischenprüfung oder der erfolgreiche Abschluss von mindestens zwei Semestern.

Die SEB hat einen Kredit für Studenten der privaten Fernhochschule AKAD im Angebot. Die Frankfurter Sparkasse bietet für zwei Studiengänge der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main und die Hannoversche Volksbank seit einem Jahr Studenten der Fachhochschule für die Wirtschaft in Hannover Studienkredite an.

Deutsche Bank plant konkret

Als Einzige der befragten bundesweit arbeitenden Banken hat die Deutsche Bank schon ganz konkrete Vorstellungen. Sie will zum Wintersemester 2005/2006 drei Studienkredite mit unterschiedlichen Laufzeiten zwischen 18 und 66 Monaten anbieten: den Examenskredit, den Hauptstudiumskredit und den Vollstudiumskredit. Der effektive Jahreszins soll abhängig von der Marktsituation zwischen 5,9 und 9,9 Prozent liegen. Für die Rückzahlung haben die Absolventen zwischen fünf und zwölf Jahren Zeit.

Die meisten Banken und Sparkassen äußern sich zur Einführung von Studienkrediten dagegen nur sehr vage.

Bei der Hypovereinsbank wird das Thema Studienkredit schon länger diskutiert. „Konkrete Ergebnisse gibt es aber noch nicht“, sagt Pressesprecher Ralf Horak. Die Frankfurter Volksbank ist in der „Findungsphase, ob und unter welchen Bedingungen Studienkredite angeboten werden“.

Den Grund, aus dem auch andere Banken bei diesem Thema abwinken, nennt ein Sprecher der Commerzbank: „Wir vergeben Kredite nicht nach einem Zweck, sondern schauen auf die Bonität des Kunden und ob er die Raten laufend zahlen kann.“ Studenten haben aber kaum Sicherheiten zu bieten. Und ob sie künftig die Raten regelmäßig zahlen können, hängt wesentlich von einem gut bezahlten Arbeitsplatz ab.

Sparphase und Kredit kombiniert

Die Postbank prüft noch die Einführung eines eigenen Angebots. Die Berliner Volksbank kann sich ein Konzept vorstellen, das eine Ansparphase mit einem späteren Kredit kombiniert, ähnlich dem Bausparen.

Die Sparkasse Köln-Bonn will zum Herbst dieses Jahres einen speziellen Studienkredit anbieten, nennt aber noch keine Bedingungen.

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) arbeitet für seine Mitgliedsinstitute an einem Modell, das ebenfalls eine Anspar- und Darlehensphase kombinieren soll.

„Auf diese Weise werden die ersten Semester eines Studiums vom Ersparten finanziert“, sagt Volker Sperrhacke, im DSGV zuständig für Produktentwicklung. „Das verringert das Risiko für die Sparkassen, minimiert aber auch die Schulden für den Studenten nach dem Studium.“

Dieser Artikel ist hilfreich. 862 Nutzer finden das hilfreich.