Geld anlegen im Ausland

Unser Rat

Inhalt

Über­weisung. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie Ihr Kapital für ein Geld­anlage­angebot auf ein Konto im Ausland über­weisen sollen.

Adresse. Hat der Anbieter in Deutsch­land eine Nieder­lassung oder Ähnliches? Wenn nicht, haben Sie es bei Ärger besonders schwer, Ihre Rechte durch­zusetzen. Eine Adresse in Deutsch­land allein reicht aber nicht, sie kann schnell aufgegeben werden.

Gerichts­stand. Lassen Sie die Finger von Geld­anlage­angeboten, bei denen ein Gerichts­stand im Ausland vorgesehen ist. Eine recht­liche Auseinander­setzung müssen Sie sonst im unver­trauten Rechts­raum und eventuell in einer anderen Sprache führen. Das ist teuer und schwierig.

Rechtsweg. Lassen Sie im Problemfall prüfen, ob Sie nicht trotzdem in Deutsch­land klagen können.

Mehr zum Thema

  • Prozess um Anla­gebetrug „Deals sind im Strafrecht üblich“

    - Um einen Prozess abzu­kürzen, verständigen sich Gericht, Verteidigung und Anklage bei Wirt­schafts­straf­verfahren oft vorab über das Strafmaß für die Angeklagten....

  • Anlage­skandal Frühes Prozessende?

    - Um den Prozess gegen drei Kinder des Anla­gehais Rainer von Holst abzu­kürzen, versuchen Anwälte und Staats­anwalt­schaft sich zu verständigen. Das ­berichtet die Zeitung...

  • Geno eG Hohe Haft­strafe für Ex-Vorstand

    - Jens Meier, Ex-Vorstand der Geno Wohn­baugenossenschaft aus Ludwigs­burg, ist zu sieben Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. Das Land­gericht Stutt­gart legte...