Geld abheben

Bargeld shoppen oder tanken

Es gibt drei Wege, außer­halb der eigenen Bank­filiale kostenlos an Bargeld zu kommen. Wer darauf achtet, vermeidet teure Entgelte.

Inhalt

1. Mit Girocard im eigenen Netz

Viele Banken und Sparkassen in Deutsch­land gehören Geld­automaten­verbünden an (Tabelle Kostenlos Bargeld abheben in Deutschland). Den größten betreiben die Sparkassen, gefolgt vom Bank­card Service­netz der Volks- und Raiff­eisen­banken. Bei den privaten Geschäfts­banken gibt es Cash Group und Cashpool. Kunden heben mit ihrer Girocard gewöhnlich kostenlos ab, wenn sie den Geld­automaten einer Bank aus ihrem Verbund wählen.

Beim Bank­card Service­netz sind Abhebungen nicht immer kostenlos, dann aber nach eigener Einschät­zung des Verbundes „sehr kostengünstig“. Viele Auto­maten der Direkt­bank ING-Diba stehen an Aral-Tank­stellen. Wer viel unterwegs ist, kann sich eine App seiner Bank aufs Smartphone laden, die den Weg zum nächsten Kostenlos-Auto­maten weist.

2. Kostenlos mit Kreditkarten

Im Gegen­satz zur Girocard bestimmt bei Kreditkarten der Heraus­geber den Preis für das Bargeldziehen. In Deutsch­land verlangen Geld­automaten­betreiber bisher üblicher­weise kein direktes Kunden­entgelt.

Bei einigen Direkt­banken ist es mit der kostenlosen Kreditkarte zum Giro­konto möglich, über­all ohne Gebühr Geld abzu­heben – wenn die Karte akzeptiert wird.

Die Auto­maten mehrerer Sparkassen und Volks- und Raiff­eisen­banken nahmen zum Beispiel die DKB-Visa-Karte von Finanztest-Leser Dirk Sommer­feld nicht an. Die ING-Diba berichtet, dass etwa 80 regionale Institute ihre Auto­maten für Kreditkarten von Direkt­banken gesperrt haben. Andere begrenzen den Abhebe­betrag, zum Beispiel auf 50 Euro.

Kostenlos abheben geht auch mit einigen Kreditkarten ohne Giro­konto­anbindung wie den Angeboten von Barclaycard oder bei einigen Premium-Konto­modellen und -karten. Diese sind in der Tabelle nicht aufgeführt, weil dafür häufig eine Jahres­gebühr verlangt wird.

3. Bargeld an der Kasse

Mit mehr Bargeld nach Hause kommen als Kunden zum Einkaufen mitgenommen haben? Das ist immer öfter möglich. Es klappt bei mehr als 60 Prozent der Lebens­mittel­unternehmen und in jedem zweiten Waren­haus, teil der Handels­verband Deutsch­land (HDE) mit. Wer für mindestens 20 Euro einkauft und an der Kasse mit Girocard und Pin bezahlt, kann maximal 200 Euro von seinem Konto abheben.

Bundes­weit bieten dieses sogenannte Cashback-Verfahren zum Beispiel Rewe, Toom, Penny, Netto, Galeria Kauf­hof und die Biomarkt­kette Denn’s an. Auch viele Edeka-Märkte und regionale Anbieter wie Famila, Sky und Plaza haben diesen Service. Wer sich notiert, wann er Cashback genutzt hat, bekommt beim Blick auf den Konto­auszug keinen Schreck.

Kostenlos Bargeld ohne Mindest­einkaufs­wert gibt es für Kunden einiger Banken an Kassen von rund 1 300 Shell-Tank­stellen (Tabelle Kostenlos Bargeld abheben in Deutschland). Dazu zählen alle Cash-Group-Banken sowie die Sparda-Bank Baden-Württem­berg.

Mehr zum Thema

  • Reisezahlungs­mittel Im Ausland immer flüssig – die perfekte Reisekasse

    - Girocard (früher EC-Karte), Kreditkarte, Bargeld: Welche Zahlungs­mittel in die Reisekasse gehören, hängt von der Art der Reise und dem Urlaubs­ziel ab. Mit den Tipps der...

  • Geld­automaten Wo Bank­kunden kostenlos Geld ziehen

    - Kostenlos Geld abheben mit der Girocard – das geht nicht nur bei Ihrer Haus­bank. Wir sagen, welche Möglich­keiten es noch gibt, um gebührenfrei an Bargeld zu kommen.

  • Gewusst wie Bank­karte und Kreditkarte sperren

    - In den ersten zehn Monaten des Jahres 2019 fanden knapp 13 Prozent der gemeldeten Diebstähle von Girocards (früher Ec-Karte) in Kauf­häusern und Geschäften statt, so eine...

7 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

gokowuhg am 27.02.2019 um 16:07 Uhr
CardPoint - geschickt

Das die Sparkassen Filialen schliessen ist bekannt. Oft blieb aber noch der Geldautomat in einer "Ecke" zum Komfort. Leider wurde in Unterhaching einer dieser GA CARDPOINT überlassen . Genau am selben Ort versteht sich. Die Macht der Gewohnheit und Nachlässigkeit kostete mich jetzt die 4,99.
Der Sparkasse vor Ort in der Hautfiliale war das Problem bekannt. Ein Hinweis oder Nachricht wäre schön gewsen .
Also immer Augen auf !!

stefsch am 01.08.2017 um 23:00 Uhr
Kostenlos auch für DiBa-Kunden bei Degussa....

Zur Tabelle: Kostenlos Bargeld abheben in Deutsch­land
nicht nur Degussa-Kunden bekommen kostenlos Bargeld bei der ING-Diba, auch umgekehrt bekommen Diba-Kunden kostenlos Geld an Degussa-ATM´s. Zumindest war es bis letztes Jahr noch möglich. Kann TEST ja mal aktuell recherchieren....
Allerdings sind die Degussa-ATM´s oft "versteckt auf Firmengeländen (und auch teilwese nur für Personal zugänglich).

Gelöschter Nutzer am 16.11.2016 um 19:08 Uhr
@halsbandschnaepper

Ich habe auch schon von diesen Fällen gehört. Damit dürfte diese Bank aber mit ziemlicher Sicherheit gegen die Verträge mit Visa und Mastercard verstoßen. Sie als Kunde haben dabei leider kein Klagerecht. Aber Visa und Mastercard sind sicher für einen Hinweis dankbar.

Olli031959 am 15.11.2016 um 16:58 Uhr
Geldabheben mit Kreditkarte

Seit kurzem gibt es von der Santander Consumer Bank ohne Jahresgebühr die 1Plus Visa Card mit kostenloser Bargeldmöglichkeit weltweit. Seit ca. 5 Monaten habe ich mit der Karte sehr gute Erfahrungen gemacht. Ein wesentlicher Vorteil ist, dass man sein bisheriges Konto beibehalten kann.

halsbandschnaepper am 15.11.2016 um 16:01 Uhr
@havda Stimmt leider nicht ganz

"Die Bank müsste im Zweifel ihren Geldautomat für sämtliche Kreditkartenabhebungen sperren. "
Nö, da sollte sie mal den Artikel lesen:
"Die Auto­maten mehrerer Sparkassen und Volks- und Raiff­eisen­banken nahmen zum Beispiel die DKB-Visa-Karte von Finanztest-Leser Dirk Sommer­feld nicht an. Die ING-Diba berichtet, dass etwa 80 regionale Institute ihre Auto­maten für Kreditkarten von Direkt­banken gesperrt haben. Andere begrenzen den Abhebe­betrag, zum Beispiel auf 50 Euro."
Das hatte ich selbst schon so erlebt. Lustig wenn man dann in einem Kaff ist in dem es nur eine Bank im weiten Umkreis ist.