Häufig landet in der Gelben Tonne oder im gelben Sack Müll, der dort gar nicht rein­gehört. Wie ernst es die Bürger mit der Müll­trennung nehmen, ist jedoch regional unterschiedlich. Die Stiftung Warentest zeigt, was in die Gelbe Tonne gehört und was passieren kann, wenn die Tonne falsch befüllt ist.

Im Süden wird sorgfältiger getrennt

Der Bundes­verband Sekundärroh­stoffe und Entsorgung beob­achtet bei der Müll­trennung ein Nord-Süd-Gefälle. Im Süden Deutsch­lands wird sorgfältiger getrennt, im Norden mehr, aber dafür schlechter. In vielen Regionen gehört in die gelbe Tonne oder den gelben Sack nur Verpackungs­müll, nicht aber Plastikmüll aller Art. Wer dort zum Beispiel alte Zahnbürsten oder Kleiderbügel entsorgt, der trennt falsch.

Das gehört in die Gelbe Tonne*

  • Leicht­verpackungen, die nicht aus ­Papier und Glas sind, wie Verpackungs­netze für Obst
  • Plastikbecher, etwa für Sahne oder Joghurt
  • Kronkorken von Flaschen
  • Kosmetik­verpackungen aus Plastik
  • Wurst-, Käse- und ­Eisverpackungen
  • Alufolien
  • Einwickelfolie
  • Konserven­dosen
  • Tetrapaks

*Regional gibt es teil­weise noch mehr zulässige Wert­stoffe. ­Erkundigen Sie sich bei Ihrer ­Gemeinde.

Tipp: Wie viel Müll lässt sich eigentlich im Alltag vermeiden? Eine Redak­teurin bei test hat das Experiment Verpackungsmüll gemacht und gibt Tipps zur Müll­vermeidung.

Keine Leerung bei falscher Befüllung

Aber was passiert, wenn die Tonne falsch befüllt ist? Die Entsorgungs­betriebe müssen keine gelben Tonnen leeren, die fehlbefüllt sind. Füllen beispiels­weise Mieter die gelben Tonnen falsch, ist der System­betreiber aber auch nicht dazu berechtigt, die Tonnen eigenmächtig abzu­ziehen. Tut er dies doch, stellt der Abzug eine Besitz­störung dar. Das liegt daran, dass der Besitzer der gelben Tonnen der Grund­stücks­eigentümer ist. Entstehen Grund­stücks­eigentümern durch den unrecht­mäßigen Abzug Kosten für eine alternative Müll­entsorgung, müssen sie diese allerdings selbst tragen (Ober­landes­gericht Dresden, Az. 4 U 774/19, direkte Verlinkung nicht möglich, bitte das Aktenzeichen über das Such­fenster eingeben).

Dieser Artikel ist hilfreich. 28 Nutzer finden das hilfreich.