Geländewagen Kat hilft Steuern sparen

28.07.2005

Schwere Geländewagen werden seit Mai nicht mehr nach Gewicht, sondern – wie Pkw – nach Hubraum und Schadstoffklasse besteuert. Dadurch kostet zum Beispiel ein Pajero 2,5 TD jetzt 940 statt bisher 172 Euro pro Jahr. Mitsubishi bietet aber Upgrade-­Katalysatoren an, die den Schadstoffausstoß so verringern, dass die Autos in eine günstigere Schadstoffklasse kommen. Die Kosten von 400 bis 600 Euro werden durch die Steuerersparnis oft schon nach einem Jahr reingeholt – je nach Ausgangslage. Informationen: www.mitsubishi-motors.de/kats. Wer einen älteren ­Geländewagen anderen Typs fährt, sollte beim Hersteller nach ­Upgrade-Katalysatoren fragen, die die Steuern reduzieren.

28.07.2005
  • Mehr zum Thema

    Tipps & Tests rund ums E-Auto Versicherung, Zuschüsse, Steuer­vorteile, Strom­kosten

    - Soll ich mir ein Elektro­auto kaufen? Das fragen sich immer mehr Auto­fahrer. Jeder vierte Haushalt in Deutsch­land plant in den nächsten zehn Jahren, ein E-Auto zu...

    Steu­erspar­rechner So viel Steuerersparnis ist durch zusätzliche Ausgaben drin

    - Wie viel Steuern muss ich zahlen? Wie hoch ist die Steuerersparnis durch zusätzliche Ausgaben, die ich beim Finanz­amt absetzen kann? Antwort auf diese Fragen gibt der...

    Kfz-Steuer und CO2-Ausstoß Emissionen – diese Regeln gelten jetzt

    - Für Neuwagen mit hohem CO2-Ausstoß ist die Kfz-Steuer jetzt etwas höher. Für emissions­arme Autos ist sie güns­tiger. Hier lesen Sie, was hinter der Erhöhung steckt und...