Geisterfahrer Meldung

Sie sind der Schrecken aller Autobahnbenutzer: Geisterfahrer. Jährlich verursachen sie etwa 100 oft schwere Unfälle. Aber was tun, wenn es tatsächlich einmal zu einer Begegnung der dritten Art kommt oder über Radio eine Warnung durchgegeben wird? Die Deutsche Verkehrswacht rät:

- Ruhe bewahren und auf die rechte Spur fahren. Runter vom Gas und keinesfalls überholen.

- Ist ein Rastplatz in der Nähe, diesen anfahren und auf Entwarnung über den Verkehrsfunk warten.

- Kommt der Geisterfahrer schon vorher in Sicht, Warnblinkanlage einschalten und auf die Standspur wechseln.

- Kommt der Geisterfahrer völlig unerwartet, nach glücklich überstandener Begegnung über das nächste Streckentelefon oder Handy 110 anrufen und Warnung durchgeben. Dabei möglichst genau Position bestimmen.

Um nicht selbst zum Geisterfahrer zu werden, gelten folgende Regeln:

- Achtung an Autobahn-Auffahrten.

- Beim Halt an Raststätten immer in Fahrtrichtung parken.

- Auch an Tankstellen vor Weiterfahrt die Fahrtrichtung überprüfen!

Dieser Artikel ist hilfreich. 192 Nutzer finden das hilfreich.