Gehalts­abrechnung Special

Arbeitnehmer können schon während des Jahres ihre Steuerlast senken. Finanztest nennt die wichtigsten Frei­beträge, die dafür sorgen, dass Sie jeden Monat mehr im Portemonnaie haben. Allein für Unter­halts­zahlungen oder die Ausbildung der Kinder lassen sich vorab einige tausend Euro in die Lohn­steuerkarte eintragen. Dazu kommen Ausgaben rund um den Arbeits­platz. Geschiedene und Allein­erziehende sollten außerdem auf die richtige Wahl der Steuerklasse achten, weil sie damit ordentlich sparen können.

Das bietet der Finanztest-Artikel

  • Wir erklären, wie Arbeitnehmer dank zusätzlicher Frei­beträge bereits über das Jahr hinweg mehr Netto vom Lohn bekommen können.
  • Eine Tabelle zeigt, welche Frei­beträge und Pauschalen ohne Antrag vom Lohn steuerfrei sind.
  • Eine weitere Tabelle zeigt, welche Werbungs­kosten, Sonder­ausgaben und außergewöhnliche Belastungen steuerlich geltend gemacht werden können.

Der Einstieg in den Finanztest-Artikel

„Grund­frei­betrag, Arbeitnehmerpausch­betrag, Vorsorgepauschale und Sonder­ausgabenpauschale – all das sorgt dafür, dass ein Teil des Gehalts steuerfrei bleibt. Jeder Arbeitnehmer bekommt auto­matisch einige Frei­beträge, die er nicht beantragen muss, andere wiederum muss er regel­mäßig beantragen. Um schon übers Jahr hinweg weniger Steuern zahlen zu müssen, können sich Arbeitnehmer zahlreiche zusätzliche Frei­beträge eintragen lassen. (...)“

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.