Häufige Klobesuche rechtfertigen keine Gehaltskürzung. Das hat das Arbeitsgericht Köln im Fall eines Anwalts entschieden, dessen Chefs über seine Toilettengänge Buch geführt und für den Zeitraum von elf Monaten 680 Euro Gehalt abzogen hatten (Az. 6 Ca 3846/09).

Dieser Artikel ist hilfreich. 35 Nutzer finden das hilfreich.