Gehalt

Unser Rat

16.09.2014
Inhalt

Lohn­steuer. Lassen Sie sich für Kosten, die Sie sonst erst in der nächsten Steuererklärung absetzen können, vom Finanz­amt einen Frei­betrag eintragen. Sie verringern so den Lohn­steuer­abzug und erhöhen Ihr Netto bis Jahres­ende. Anträge sind bis 30. November möglich.

Frei­beträge. Wenn Sie einen Frei­betrag beantragen, müssen Sie bis 30. Mai 2015 eine Steuererklärung abgeben. Ausnahmen gelten beim Behinderten- und Hinterbliebenenpausch­betrag und Bruttolöhnen unter 10 200 Euro.

Korrektur. Ist Ihr Frei­betrag zu hoch, korrigiert das Finanz­amt die Steuer in der Jahres­abrechnung.

16.09.2014
  • Mehr zum Thema

    Sonder­ausgaben Rentenzahlung, Spenden und Riester senken Steuerlast

    - Mit einem Potpourri aus Vorsorgeaufwendungen, Kirchen­steuer, Kinder­betreuung, Unterhalt und Spenden lässt sich Steuern sparen. So machen Sie diese Posten geltend.

    Frei­beträge beantragen Sofort mehr Geld

    - Ob Kosten für Arbeitsweg, Kitabeiträge oder Unterhalt – zusätzliche Frei­beträge für solche Ausgaben bringen Angestellten gleich mehr Netto. Sehr attraktiv ist der Antrag...

    Steuer­jahr 2019 Steuererklärung für Rentner – das müssen Sie wissen

    - Am Finanz­amt führt im Ruhe­stand oft kein Weg vorbei. Doch die Steuern lassen sich auf ein Minimum drücken. Die Steuer­experten der Stiftung Warentest sagen, warum es...