Gefriertruhen im Handel Vereist, zu warm, verschmutzt

0

Tiefkühltruhen im Handel gaben wieder einmal Anlass zum Tadel. Die Verbraucherzentralen haben bundesweit 146 Verbrauchermärkte, Discounter und Kaufhäuser unter die Lupe genommen. Nahezu jede zweite Truhe erwies sich dabei als vereist oder verschmutzt. Teilweise war die Eisschicht so dick, dass sich weder das Thermometer noch die maximale Füllhöhe der Truhe ablesen ließen. Weitere Kritikpunkte: Überschreitungen der Füllhöhe, verschmutzte Kartons, aufgerissene Verpackungen und sichtbarer Gefrierbrand.

Tipp: Kaufen Sie keine vereisten Verpa- ckungen. Sie waren wahrscheinlich schon einmal angetaut und das mindert die Qualität des Gefrierguts. Vorgeschrieben sind eigentlich minus 18 Grad Celsius, gerade noch tolerierbar minus 15 Grad. Informieren Sie bei Überschreitungen das Verkaufspersonal, im Wiederholungsfall eventuell auch Ihre ortsansässige Lebensmittelüberwachung.

0

Mehr zum Thema

  • Geschirr­spüler mit Warm­wasser­anschluss Strom sparen beim Spülen

    - Die Spül­maschine mit Warm­wasser zu betreiben, kann Energie sparen – doch es kommt darauf an, wie das Warm­wasser erhitzt wird und wie weit sein Weg zum Geschirr­spüler ist.

  • Back­öfen im Test Mehr als die Hälfte backt sehr gut

    - Jeder zweite Back­ofen im Test backt lecker, alle grillen mindestens gut – selbst güns­tige Geräte. Mehr ausgeben muss, wer auf schnelle Reinigung des Back­raums wert legt.

  • Medikamente im Test Wann sind Desinfektions­mittel nötig?

    - Desinfektions­mittel tauchen immer häufiger im Alltag auf. Mal zur Hände­des­infektion zwischen­durch, mal zur Reinigung von Oberflächen, etwa auf der Toilette. Solche...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.