Die Zahl schwerer Kopf- und Hals­verletzungen bei Kindern durch herunter­fallende Flach­bild­fernseher ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt eine umfang­reiche Studie unter Leitung des Neurochirurgen Michael Cusimano aus Kanada, die kürzlich im „Journal of Neurosurgery: Pediatrics“ veröffent­licht wurde. Vor allem kleine Kinder zwischen ein und drei Jahren sind besonders gefährdet, sich schwer zu verletzen, wenn sie gegen instabil stehende Fernsehgeräte stoßen und diese auf sie herab­fallen.

Erwachsene können das Risiko solcher Unfälle durch einfache Maßnahmen erheblich verringern. Sie sollten Flach­bild­fernseher niemals am Rand oder an einer Kante eines Möbel­stücks aufstellen. Eltern sollten es auch vermeiden, Spielzeug auf oder neben ein Fernsehgerät zu legen. Die Verlockung für die Kleinen ist groß, das Spielzeug herunter­zuholen. Eine feste und sichere Montage des Fernsehgeräts an der Wand sorgt dafür, dass Kinder es nicht umkippen oder herunter­reißen können.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.