Der Aldi-Lieferant Wachsmuth & Krogmann aus Hamburg startet eine Rückrufaktion: Bei der Benutzung von Zwei-Gang-Schlagbohrmaschinen vom Typ King Craft oder Top Craft mit der Gerätebezeichnung WK 1050SB bestehe bei Auftreten eines Defekts Gefahr für die Gesundheit des Benutzers. Mehr verriet das Unternehmen zunächst nicht. Inzwischen gab Wachsmuth & Krogmann weitere Details bekannt. Danach ist ein Kunststoffteil unzureichend isoliert. Dadurch sind beim Arbeiten leichte elektrische Schläge möglich.

Details erst auf Nachfrage

Die vom Rückruf betroffenen Bohrmaschinen waren laut Lieferant bei Aldi-Nord ab Mittwoch, 29. Oktober, für 22,99 Euro im Angebot. Aldi-Süd verkaufte die Maschinen ab Montag, 8. Dezember, ebenfalls für 22,99 Euro. Mehr Informationen gabs zunächst nicht. Besonders ärgerlich: Zu Art und Grad der Gefahr, die von den Bohrmaschinen ausgeht, sagte das Unternehmen nichts. Inzwischen hat sich Wachsmuth & Krogmann zu einigen Details geäußert.

Isolierung reicht nicht aus

Danach löste die Reklamation eines Käufers die Rückrufaktion aus. Er hatte beim Arbeiten mit der Maschine einen leichten elektrischen Schlag bekommen. Bei der Überprüfung der Maschinen fanden unabhängige Gutachter nach Darstellung von Wachsmuth & Krogmann Folgendes heraus: Ein Kunststoffteil ist unzureichend isoliert. Dadurch können Gehäuseteile der Bohrmaschine unter Strom stehen. Dabei seien jedoch nur geringe Stromstärken im Grenzbereich der so genannten Loslass-Schwelle gemessen worden. Mit anderen Worten: Die Stromschläge als solches stellen kaum eine Gefahr dar. Unter ungünstigen Umständen können sie jedoch dazu führen, dass der Benutzer die Maschine loslässt und sich dadurch verletzt.

Rücknahme auch ohne Kassenbon

Zeitpunkt und Formulierung des Rückrufs lassen vermuten, dass Wachsmuth & Krogmann den Rückruf mit so wenig Aufsehen wie möglich über die Bühne bringen wollte. Auch der Service für Kunden hält sich in Grenzen. Einzige Möglichkeit für Käufer der gefährlichen Bohrmaschinen: die Ware zurück zu Aldi bringen. Dort wird der Kaufpreis erstattet. Mehr ist nicht drin. Kein Infotelefon, keine Adresse zum Einschicken, kein fehlerfreier Ersatz. Immerhin erstattet Aldi den Kaufpreis nach Angaben von Wachsmuth & Krogmann auch ohne Vorlage des Kassenbons zurück.

Dieser Artikel ist hilfreich. 398 Nutzer finden das hilfreich.