Das Land­gericht Dresden hat erst­mals einen Betrüger verurteilt, der mit Dubletten von Girocards und Kreditkarten im Ausland (Argentinien) im großen Stil Bargeld an Auto­maten abge­hoben hat. Die Konto­daten und die dazu­gehörigen Pin-Nummern hatten seine Komplizen zuvor von mehr als 250 Kunden einer Dresdner Privatbank­filiale ausgespäht. Er muss mehr als sechs Jahre in Haft. (Az. 3 KLs 424 Js 37913/13).

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.