Geburt Nutzen und Risiken des Kaiser­schnitts

25.07.2013
Inhalt

Die deutsche Kaiser­schnittrate steigt und steigt. Inzwischen liegt sie bei 32 Prozent – und ist damit doppelt so hoch wie vor 20 Jahren. Die eins­tige Notfall­maßnahme wird zum Normalfall. Das liegt wohl vor allem daran, dass Geburten mit Kaiser­schnitt schneller gehen, besser plan­bar sind und oftmals sogar als sicherer gelten als natürliche Geburten. Allerdings bergen Kaiser­schnitte durch­aus Risiken – für die Mütter und auch für die Babys. Deshalb sollte sie nur mit Bedacht zum Einsatz kommen. Die Gesund­heits­experten der Stiftung Warentest erklären, wann ein Kaiser­schnitt geboten oder gar unumgäng­lich ist, erklären Nutzen und Risiken und geben wert­volle Tipps, worauf werdende Eltern achten sollten.

25.07.2013
  • Mehr zum Thema

    Urteil „Kinder­wunsch-Tee“ als Name nicht erlaubt

    - Beinahe jedes zehnte Paar in Deutsch­land ist ungewollt kinder­los. Seelische Belastung kann dazu führen, dass jedes Mittel Hoff­nung gibt – auch ein „Kinder­wunsch-Tee“....

    Zyklus-Apps Facebook erhält Daten über Periode und Sex

    - Zyklus-Apps helfen Frauen unter anderem, ihren Eisprung zu berechnen. Zwei solcher Apps, Mia und Maya, senden jedoch intimste Infos an Facebook. Das belegt eine Studie...

    Schwangerschaft Was gegen Schwanger­schafts­übel­keit hilft

    - In den ersten Schwanger­schafts­wochen ist den meisten Frauen oft schlecht. Ihr Körper reagiert damit auf hormonelle Umstel­lungen. Bei vielen Betroffenen sind die...