Gebrauchtwagenkauf Meldung

Außen hui, innen pfui? Händler haften für Mängel bei Gebrauchtwagen.

Hat der beim Fachhändler gekaufte Gebrauchtwagen Mängel, ist der Händler dran. Er haftet normalerweise das erste halbe Jahr - vorausgesetzt, der Kunde hält sich an zwei Regeln: Er muss dem Händler die Gelegenheit geben, den Mangel in einer Frist selbst zu beheben. Ist das nicht möglich, kann der Kunde unter bestimmten Bedingungen auch in eine fremde Werkstatt gehen. Die Reparaturkosten fordert er vom Händler zurück. Mangel und Fehlerquelle müssen aber klar zu erkennen und dokumentiert, die defekten und ausgetauschten Teile vorhanden sein. Grund: Weigert sich der Händler später die Rechnung zu begleichen, muss der Kunde Mangel und Ursache vor Gericht beweisen. Sonst bleibt er auf den Reparaturkosten sitzen.

Finanztest sagt, wie Kunden richtig reklamieren.

Dieser Artikel ist hilfreich. 643 Nutzer finden das hilfreich.