In Deutschland ziehen die Preise für Autos aus zweiter Hand wieder an. Im Herbst 2003 betrug der Restwert für zwei Jahre alte Autos mit durchschnittlicher Laufleistung rund 68,6 Prozent des Wertes eines Neuwagens. Das bedeutet einen Durchschnittspreis über alle Fahrzeugklassen von rund 19 700 Euro. Das sind 386 Euro (2 Prozent) mehr als im Mai 2003.

Der leicht steigende Trend wird weiter anhalten, erwartet der Branchendienst EurotaxSchwacke, der halbjährlich die Werte deutscher Gebrauchtwagen veröffentlicht. Vor allem für einen gebrauchten Wagen der Oberklasse müssen die Käufer mehr Geld einplanen.

Der preiswerteste fahrbare Untersatz auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist der Fiat Seicento mit einem Preis von rund 5 000 Euro zwei Jahre nach der Zulassung. Für einen günstigen Kleinwagen wie den Ford Fiesta muss der Verbraucher schon 1 500 Euro mehr bezahlen.

Tipp: Finanztest ermittelt für Sie für 16 Euro auf Grundlage der von Ihnen angegebenen Informationen den aktuellen Marktwert Ihres Gebrauchtwagens. Zudem erhalten Sie Tipps für den An- oder Verkauf des Autos.

Den Kupon für die Auswertung können Sie telefonisch unter 0 180 5/00 24 67 bestellen, per Faxabruf unter 0 180 5/88 76 82 03 anfordern oder unter www.finanztest.de/analysen herunterladen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 118 Nutzer finden das hilfreich.