Erneut hat der Bundesgerichtshof (BGH) Einschränkungen für Gebrauchtwagengarantien gekippt. Die Garantie darf nicht davon abhängen, dass der Wagen zur regelmäßigen Inspektion in die Werkstatt des Verkäufers oder eine von ihm genehmigte Werkstatt gebracht wird (Az. VIII ZR 354/08). Günstig für Autokäufer: Solche Klauseln sind komplett unwirksam. Der Verkäufer muss im Garantiefall zahlen, auch wenn der Käufer nie bei der Inspektion war.
Unwirksam sind auch Klauseln, wonach die Garantieleistung davon abhängt, ob der Autokäufer eine Reparaturrechnung vorlegt.

Eine solche Klausel zwinge Autobesitzer, Reparaturen vorzufinanzieren und sie auch dann ausführen zu lassen, wenn sie unwirtschaftlich sind, urteilten die Bundesrichter in Karlsruhe. Das sei eine unangemessene Benachteiligung von Autokäufern und die Klausel sei daher unwirksam.

Dieser Artikel ist hilfreich. 87 Nutzer finden das hilfreich.